21. November 2014, 11:27 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 04.10.2012 um 14:28 UhrKommentare

Aigner ist zurück in der WM

Neues Auto, neuer Beifahrer, alte Freude. Andreas Aigner gibt in Frankreich sein Comeback in der Rallye-WM.

Foto © kk

Schon nach den ersten WM-Kilometern ist für Andreas Aigner klar: "Es ist sehr schön nach fast vier Jahren wieder dabei zu sein." Seine Stimme nach dem Shakedown - einer schnelleren Parkplatzrunde zum Start - der Frankreich-Rallye im Elsass hört man das Strahlen in seinem Gesicht förmlich.

Erstmals sitzt Ex-PWRC-Weltmeister Aigner am Steuer eines S2000-Boliden. "Geometrie, Beschleunigung, Fahrverhalten - das ist alles ganz anders als im Subaru, den ich im Production Cup fahre." Bei den Tests vor vier Wochen hat er das Auto gut abgestimmt und die ersten Kilometer auf dem Shakedown haben ihm Freude bereitet. "Leider ist das noch nicht allzu aussagekräftig."

Richtig los geht es erst am Freitag, die Vorentscheidung erwartet Aigner für Samstag. Da geht es auf einer Sonderprüfung 43 Kilometer durch die Weinberge. "Das wird richtig wild", sagt Aigner und lacht. "Da wird sich das Feld ordentlich auseinander ziehen." Er freut sich aber darauf. "Denn solche Passagen kenne ich gut."

Erst seit Kurzem kennt er seinen Beifahrer. Ilka Minor, die ihm die Strecke vorlesen hätte sollen, hat die Chance bekommen, die letzten drei WM-Läufe mit dem Russen Jewgenij Nowikow zu fahren. An ihrer statt fährt Detlef Ruf mit Aigner. "Am Donnerstag haben wir auch die Kommunikation über das Headset hinbekommen. Jetzt hören wir uns rauschfrei." Aigner nimmt übrigens an einer historischen Rallye teil: Denn Lokalmatador Sebastien Loeb wird sich in seiner Heimat zum neunten Mal in Folge den Weltmeistertitel sichern.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.



Formel-1-Blog

  • Kleine Zeitung-Redakteur Gerald Pototschnig berichtet aus der Welt der Formel 1.