21. November 2014, 20:13 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 04.01.2011 um 13:30 UhrKommentare

"Austria's New Footballstar" musste von Verein loskommen

Der Gewinner der Puls 4-Castingshow "Austria's New Footballstar", Dominik Scherr, hat sich erst von seinem alten Verein loseisen müssen, um bei seinem neuen Club mitkicken zu dürfen.

Foto © GEPA

Wie Puls 4 am Dienstag bestätigte, hat die zuständige Agentur den Kicker erst vom Vertrag bei seinem alten Verein FC Gleisdorf rauskaufen müssen. Bisher hatte der Jungkicker, der in der Castingshow gewann, nur als Gastspieler bei Kapfenberg mittrainieren dürfen.

Ziel der Sendung "Austria's New Footballstar" war es, Fußballtalenten eine neue Chance als Profi zu bieten. Dem Sieger winkte ein Platz im Kader des Bundesligisten Kapfenberg. Der 18-jährige Scherr entschied das Rennen für sich, beim Trainingsauftakt der Steirer am Montagnachmittag war aber noch keine Freigabe eingetroffen. Sein Stammverein, der in der steirischen Landesliga engagierte FC Gleisdorf, konnte sich nun aber mit der hinter der Castingshow stehenden Sportagentur einigen.

Gleisdorf erhält die in den Verbandsstatuten festgeschriebene Ablösesumme von 13.500 Euro. "Wir wollten nichts anderes erzielen und so ist es über die Bühne gegangen", meinte Obmann Helmut Sulzbacher, der sich über die Vorgehensweise verwundert zeigte: "Monatelang hat es Kontakt gegeben. Aber mit uns ist in diesem Punkt nie gesprochen worden bis der Tag X kam."

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.