25. Dezember 2014, 11:52 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 09.11.2012 um 22:30 UhrKommentare

KSV: Die Zeichen stehen auf Abschied

Die Kapfenberger mussten sich zuhause dem FC Lustenau mit 2:4 geschlagen geben. Die Ära von Trainer Thomas von Heesen dürfte damit schon am Samstag zu Ende gehen.

Foto © GEPA

Irgendwann ist Schluss. Lange hat Kapfenberg-Präsident Erwin Fuchs seinem Trainer Thomas von Heesen die Stange gehalten. Lange hat der Deutsche selbst daran geglaubt, dass sich seine Mannschaft fängt und sich am eigenen Schopf aus dem Abstiegssumpf zieht.

Seit dem 2:4 gegen den FC Lustenau ist aber alles anders. Von Heesen verschwand rat- und sprachlos in der Kabine, dafür sprach Präsident Fuchs Klartext: "Wir müssen jetzt reden. So wie sich die Mannschaft gegen Lustenau präsentiert hat, glaube ich nicht mehr an eine Trendwende." Keine Rede mehr vom viel zitierten Drei-Jahres-Plan und auch nicht vom Abwarten bis zum Winter. Wenn kein Wunder passiert, dann geht die Ära Thomas von Heesen am Samstag oder in den nächsten Tagen zu Ende. Einen Plan B hat Fuchs schon "im Kopf". Er ringt auch noch mit sich: "Es ist ja nicht gesagt, dass mit einem anderen Trainer alles besser wird."

Der Grund für all das: die katastrophale Vorstellung der Kapfenberger in der zweiten Hälfte. Lasch, leer, lustlos kamen sie aus der Kabine - obwohl sie einen schnellen Rückstand durch zwei Elfmeter noch in eine 2:1-Pausenführung gedreht hatten. Ein Tormannpatzer und zwei Konter stürzten die Falken aber wieder ins Elend.

Kapitän Dieter Elsneg schlich wie ein geprügelter Hund in die Kabine und konnte den Gesang der wütenden Handvoll Fans, die noch gekommen waren, voll und ganz verstehen: "Wir haben die Schnauze voll."

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Erste-Liga - 16. Runde

  • Kapfenberger SV - FC Lustenau 2:4 (2:1).
    Franz-Fekete-Stadion, 500, SR Jäger.

    Torfolge:
    0:1 (8.) Felix
    1:1 (24.) Standfest (Elfmeter)
    2:1 (42.) Elsneg (Elfmeter)
    2:2 (61.) Vucur
    2:3 (70.) Osman
    2:4 (80.) Terzic

    Kapfenberg:
    Kostner - Standfest, Schönberger, Gollner, Otter - Barragan (74. Felfernig) - Babangida (74. Weinberger), Sencar, Wendler - Elsneg, Ramos (58. Micic)

    FC Lustenau:
    Durakovic - Haselberger, Vucur, Tosun (91. Zellhofer), Jakara - Aydogdu, Bolter - Luxbacher (90. Kloser), Bendini, Terzic - Felix (62. Osman)

    Gelbe Karten:
    Otter bzw. Bolter, Durakovic, Bendini

Zum Thema

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Fußball-Tickets gewinnen!

  • Der Ball rollt - und unser Fußball-Gewinnspiel läuft. Wir verlosen auch in dieser Saison wieder Karten für die Heimspiele von SK Sturm Graz und WAC.