19. Dezember 2014, 04:24 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 29.07.2012 um 21:13 UhrKommentare

Zur Lage der Liga

Foto © GEPA/APA

Rating-Agenturen gibt es nicht im Fußball. Sonst wäre die gesamte österreichische Liga nach dem Ausscheiden von Salzburg in der Champions-League-Qualifikation gegen Düdelingen zumindest auf Ramschniveau herabgestuft worden. Diese Erkenntnis zeigt das wahre Ausmaß der Blamage. Daher war Wiedergutmachung angesagt. Schnell musste ein Sieg her, um die Negativerlebnisse zu verdrängen. Gegen die Mattersburger, die sich über weite Strecken der ersten Hälfte der Salzburger erbarmten, mitleidig hinterherliefen und bei den Gegentreffern voller Bewunderung zuschauten. Bis zum Anschlusstreffer von Bürger. Sein Freistoßtor veränderte alles. Wie, wenn irgendjemand ihnen den Spielplan entrissen hätte, torkelten die Bullen durch die zweite Hälfte. Die Angst ging um, blockierte Ideen im Angriffsspiel und sorgte für Patzer im Abwehrbereich. Nur die Mattersburger nützten die Schwächen nicht und vergaben die besten Chancen auf den Sieg.

Peter und Peter - zwei Neue prallten aufeinander. Der Austria-Trainer Stöger wollte sein erstes Heimspiel glanzvoll gestalten, Sturm-Trainer Hyballa wollte die Niederlage gegen Salzburg wettmachen. Sturm siegte 1:0. Mit dem Glück des Tüchtigen, sagt man. Gegen eine Austria, die vor allem in der zweiten Hälfte technisch feinen Fußball bot, riesige Torchancen erspielte, aber vor dem Kasten der Schwarz-Weißen die nötige Kaltschnäuzigkeit vermissen ließ. Die wiederum zeigte Rubin Okotie. Der schnelle Abschluss zum Tor und einige weitere gute Aktionen erinnerten an bessere Zeiten, vor seinen langwierigen Verletzungen.

Dieser Erfolg gibt den Spielern die Gewissheit, mit den besten der Liga mithalten zu können. Aber Jubelstürme sind nicht angebracht. Zu viele Abstimmungsprobleme und Fehler im Passspiel dominierten das Abwehrverhalten der Grazer während der Drangperiode der Wiener. Aber keine Frage, dieser Sieg muss Mut geben - den Spielern, denn der Trainer hat sowieso genug davon.

Ohne Brillanz, das erwartete Feuerwerk blieb aus. Die vergebenen Chancen in der Anfangsphase machten die Aufgabe für die Grün-Weißen viel schwerer als erwartet. Letztlich entschied ein Verteidiger die Partie. Sonnleitner schoss das goldene Tor und Rapid lacht weiter von der Tabellenspitze.

Dem fünfgängigen Galadiner in der Europa League folgte gutbürgerliche Hausmannskost in der Meisterschaft. Die Admira holte sich drei Punkte aus Tirol völlig verdient, gegen eine verunsicherte Innsbrucker Mannschaft, die schweren Zeiten entgegen geht.

Hat irgendwer geglaubt, der Aufsteiger begibt sich nur auf Erkundungstour durch Österreich? Weit gefehlt! Die Wolfsberger sind mittendrin im Bundesliga-Geschäft. In Ried, wo die Trauben sehr hoch hängen, holte Nenad Bjelicas Truppe den ersten Sieg in der höchsten Spielklasse. Glücklos waren die Rieder, heißt es, weil sie eine Vielzahl an Chancen stümperhaft vergaben. Aufsteiger gegen Euro-League-Fighter, ein Duell auf Augenhöhe, mit dem "glücklichen Gewinner" aus Wolfsberg.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Fußball-Tickets gewinnen!

  • Der Ball rollt - und unser Fußball-Gewinnspiel läuft. Wir verlosen auch in dieser Saison wieder Karten für die Heimspiele von SK Sturm Graz und WAC.