28. November 2014, 22:37 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 13.01.2012 um 19:23 UhrKommentare

Auch Ex-Boss Rinner ist wieder dabei

Bundesliga-Präsident Hans Rinner könnte beim SK Sturm die Kontrolle der angedachten Kapitalgesellschaft übernehmen. Der Vorstand wird noch erweitert, Oswin Kois soll kommen.

Foto © GEPA

Die neue Führung bei Fußball-Meister Sturm nimmt konkrete Formen an. Die Position des Präsidenten und Nachfolgers von Gerald Stockenhuber wird Christian Jauk bekleiden, auch wenn dieser konsequent bei seiner "Kein Kommentar"-Aussage bleibt.

Aber nicht nur Jauk (er war ja bis 2010 bereits im Vorstand) wird ein Comeback geben, auch Hans Rinner kehrt zurück. Der ehemalige Sturm- und aktuelle Bundesliga-Präsident wird zwar nicht im Vorstand tätig sein, aber in beratender Funktion mitwirken. "Ich will mit meiner Erfahrung helfen, Sturm wieder in ruhigere Gewässer zu führen. Der Klub liegt mir ja bekanntlich sehr am Herzen", sagt Rinner.

Kois ist im Gespräch

Rätselraten herrscht jedoch weiterhin um all jene Persönlichkeiten aus der Wirtschaft, die den Sturm-Vorstand verstärken sollen. Einer könnte Oswin Kois, Vorstandssprecher der Energie Steiermark AG, sein. Personen und Positionen waren bei der rund dreistündigen Sitzung am Nachmittag nicht wirklich das Thema. "Wir haben primär über Strukturen gesprochen", sagt Jauk, ohne konkret darauf einzugehen. Details über künftige Strukturen werden erst bei der außerordentlichen Generalversammlung am 17. Jänner im Brauhaus Puntigam den Mitgliedern vorgestellt. Wahrscheinlich ist, dass der Profibetrieb ausgelagert und in eine Kapitalgesellschaft umgewandelt wird. Diese Geschäftsform braucht Kontrolle; und diese soll Hans Rinner übernehmen.

Geschäftsführer kommt

Strukturänderungen sind bei Sturm längst überfällig. Da sind sich der aktuelle Vizepräsident Günter Niederl und Christian Jauk einig. "Wir brauchen unbedingt einen hauptamtlichen Geschäftsführer", sagt Niederl. Jauk stimmt dem zu: "Ohne Strukturänderungen würde die Fluktuation der Präsidenten sicher anhalten. Das muss gestoppt werden." Seit Jahren ist Sturm der Kritik ausgesetzt, nur im sportlichen Bereich ein Profi-Klub zu sein. Jetzt wird zumindest mit Hochdruck daran gearbeitet, dass auch die Klubführung professionelle Strukturen erhält.

Testspiel in Moravske Toplice: KSV 1919 - St. Andrä/WAC 1:0, Tor: Micic (84.)

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Fußball-Tickets gewinnen!

  • Der Ball rollt - und unser Fußball-Gewinnspiel läuft. Wir verlosen auch in dieser Saison wieder Karten für die Heimspiele von SK Sturm Graz und WAC.