20. Dezember 2014, 16:07 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 26.12.2010 um 20:32 UhrKommentare

Fehler im Angriff führten zu unnötiger Niederlage

VSV unterlag zu Hause gegen Szekesfehervar 2:3. Alle Gegentreffer nahmen im Villacher Angriffsdrittel ihren Ausgang.

Foto © GEPA

Der Villacher SV hat am Stefanitag seinen Fans eine weihnachtliche Enttäuschung beschert: Die Kärntner stürmten in der 30. Runde der Erste Bank Eishockey-Liga (EBEL) in eine unerwartete Niederlage gegen die Gäste aus Fehervar. Die Ungarn beendeten mit einem 3:2-(2:0,0:1,1:0)-Sieg ihre seit dem 2. Dezember 2007 währende Niederlagenserie bei den Villachern, die ihrerseits nach zuletzt vier Siegen en suite wieder einmal punktlos blieben.

Der Tag hatte schon schlecht begonnen für die Villacher, da sich ihr zuletzt starker Neo-US-Star Joshua Langfeld beim Aufwärmen eine Knöchelverletzung zugezogen hatte und damit nicht einlaufen konnte. Dennoch begannen die Hausherren vor 3.400 Zuschauern stark, doch zwei schwere Offensivfehler besiegelten die Niederlage: Ohne eine richtige Chance gingen die Gäste 2:0 in Führung, nachdem zunächst Martinz (10.) durch einen Fehlpass gar ein Tor durch Johansson in Unterzahl ermöglichte. Danach patzte Ryan im Angriff schwer, und in diesem Fall ließen es sich die Ungarn ebenfalls nicht nehmen, durch Mihaly (14.) das 2:0 herzustellen.

Zwar gelang Ferland gegen die nun hauptsächlich auf Verteidigung bedachten Ungarn nach einem Weitschuss (22.) der Anschlusstreffer, doch die Villacher kamen an diesem Tag einfach nicht mehr richtig in Schwung. Letztlich sorgte Fekete in der 50. Minute mit dem 3:1 für die Vorentscheidung, bezeichnenderweise neuerlich nach einem Offensiv-Abspielfehler von Raffl. Das späte 2:3 durch Unterluggauer im Powerplay der 58. Minute war nur noch Ergebnis-Korrektur.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Ergebnis:

  • EC Villacher SV - SAPA Fehervar 2:3 (0:2,1:0,1:1)
    Villacher Stadthalle, 3.800, Falkner.
    Tore:
    Ferland (22.)
    Unterluggauer (58./PP)
    bzw. Johansson (11. SH)
    Mihaly (14.)
    Fekete (50.).
    Strafminuten: 14 plus 10 Disziplinar Damon bzw. 14

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Eishockey live

Eishockey-Karten gewinnen!

  • Wir verlosen auch in dieser EBEL-Saison wieder Karten für die Heimspiele der Graz 99ers, des VSV und des KAC. Jetzt die Gewinnspielfrage beantworten und gewinnen!

Eiskalt - der Eishockey-Blog