25. Dezember 2014, 01:12 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 04.10.2012 um 17:57 UhrKommentare

Vanek: "Brauche Hype um meine Person nicht"

Vaneks Gastspiel bei den 99ers hat offiziell begonnen. Der NHL-Superstar hat bereits mit seinem neuen Team trainiert. "Das Tempo ist gut. Ich freue mich", sind Vaneks erste Eindrücke.

Foto © KLZ Digital

"Ich bin 28 Jahre, habe drei Kinder, verdiene mein eigenes Geld - und wohne jetzt wieder bei meinen Eltern in meinem Kinderzimmer", sagt Neo-99ers-Spieler Thomas Vanek und lächelt. Der NHL-Superstar ist am Donnerstag in der Steiermark gelandet. Nach der Ankunft in seiner alten Heimat absolvierte Vanek gleich sein erstes Training mit seinen neuen Kollegen von den Graz 99ers im Liebenauer "Bunker." Bevor er am Freitag zum ersten Mal mit der Nummer 20 im Heimspiel gegen Zagreb auflaufen wird, stand heute die offizielle Präsentation in Gleisdorf auf dem Programm.

Österreichs Eishockey soll profitieren

Dutzende Journalisten aus ganz Österreich sind da, als Thomas Vanek mit leichter Verspätung das Foyer seines Sponsors, das Logistikunternehmen Jerich, betreten hat - mit weißen Schneakers, blauer Jeans und weißem Shirt. Ein Blitzlichtgewitter, das Gleisdorf wohl noch nie gesehen hat - und Vanek fast peinlich ist. Denn er braucht den Hype um seine eigene Person nicht, wie er selbst sagt. Was er vielmehr will, ist mit seinem Engagement den heimischen Eishockey-Sport nach vorne zu bringen. Bei seinem ersten offiziellen Auftritt gibt sich der NHL-Star locker - wie ein netter Nachbar von nebenan. "Ich verfolge die österreichische Liga über das Internet seit ich aus Österreich weggegangen bin. Die Liga wird von Jahr zu Jahr stärker. Das Tempo ist gut", freut sich Vanek schon auf seinen ersten Einsatz am Freitag.

Finanzierung gesichert

Vaneks Vertrag in Graz läuft vorerst bis 4. November. Sollte der NHL-lockout allerdings weiter anhalten, wird Vanek weitere fünf Monate für die Graz 99ers spielen. Die Finanzierung ist gesichert. Knapp unter 20.000 Euro pro Monat kostet die Versicherung, für die das Logistikunternehmen Jerich aufkommt.

Konkrete Ziele nennt er keine, die er mit denn 99ers während seines Gastspiels bis Anfang November erreichen will. "Es ist nicht logisch, zu erwarten, dass ich sieben bis acht Tore pro Spiel schieße. Für mich ist es einfach wichtig, gut zu trainieren und den jungen Spielern zu zeigen, was harte Arbeit ist", sagt der 28-jährige Steirer, der Graz mit 14 Jahren den Rücken gekehrt hat. Ob der NHL-Crack Angst vor besonderer Manndeckung hat? "Nein, weil vielleicht sind dann zwei andere im Team frei...", sagt Vanek und lacht.

Alles begann mit einem E-Mail

Ein E-Mail ist "schuld", dass Vanek heute in Graz ist. Am 17. September fragte Unternehmer Herbert Jerich jun. lapidar bei der 99ers-Führungsriege nach: "Was kostet Vanek?". "Das hat alles ins Rollen gebracht. Davor war das ganze Thema nicht realitätsnah", gibt 99ers-Geschäftsführer Bernd Vollmann zu. Die Verhandlungen mit Thomas Vanek und seinem Manager Herwig Straka seien schließlich zügig über die Bühne gegangen.

"Eine Sternstunde für die 99ers, für unsere Jugend, für den Sport in der Steiermark und in Österreich und für die EBEL", nennt 99ers-Boss Jochen Pildner-Steinburg den Vanek-Deal. "Die Woche war absolut crazy", bilanziert Vollmann. Die nächsten drei 99ers-Heimspiele sind ausverkauft. "Aber es wird 300 Restkarten an der Abendkassa geben. Das war uns wichtig!", so Vollmann und hofft, den Rückenwind langfristig nützen zu können. "Aber nun genießen wir den Moment, dass Thomas Vanek hier ist."

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Eishockey live

Eishockey-Karten gewinnen!

  • Wir verlosen auch in dieser EBEL-Saison wieder Karten für die Heimspiele der Graz 99ers, des VSV und des KAC. Jetzt die Gewinnspielfrage beantworten und gewinnen!

Eiskalt - der Eishockey-Blog