21. November 2014, 03:46 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 08.11.2012 um 14:09 UhrKommentare

Autofahren im Winter bei Nachbarn

Andere Länder, andere Sitten. Das gilt auch für die Winterreifenpflicht in den Nachbarländer.

Foto © Fotolia / Malena und Philipp K

Andere Länder, andere Sitten. Das gilt zwar als Binsenweisheit, hat aber für Autofahrer, die in unseren Nachbarländern unterwegs sind, eine große Bedeutung. Während sich heimische Kraftfahrer an die wetterabhängige Winterreifenpflicht ab 1. November langsam gewöhnen, muss man sich auf Reisen vorher gut informieren, vor allem weil fast jedes andere Land diesbezüglich sein eigenes Süppchen kocht.

In Deutschland, der Slowakei und Tschechien ist es noch relativ einfach: Dort gilt laut ÖAMTC in den Wintermonaten wie bei uns eine situative Winterreifenpflicht. In Tschechien müssen aber auch Winterreifen aufgezogen werden, wenn die Temperatur unter vier Grad fällt. Die Verwendung von Ketten ist in der Slowakei nur erlaubt, wenn die Straße schnee- und eisbedeckt ist. Spikes sind in allen drei Ländern verboten; mit Ausnahme der Strecke übers Kleine Deutsche Eck zwischen Bad Reichenhall und Lofer.

Die Schweizer sind liberal. Es gibt keine generelle Winterreifenpflicht, wer sich mit Sommerreifen etwas zuschulden kommen lässt, wird aber höher bestraft.

In Slowenien gilt die Winterreifenpflicht von 15. November bis 15. März, bei winterlichen Straßenbedingungen auch außerhalb dieses Zeitraumes. Es ist auch möglich, Sommerreifen mit Schneeketten zu verwenden. Für beide Varianten gilt eine Mindestprofiltiefe von drei Millimetern. Spikes sind nicht erlaubt.

Auch in Italien und Ungarn gibt's keine generelle Winterreifenpflicht. Es ist jedoch in beiden Ländern möglich, dass Winterreifen kurzfristig durch eine entsprechende Beschilderung vorgeschrieben werden.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Sie suchen Rat?

Hier ist der direkte Weg zum Ombudsmann:
Hier geht es zum Formular

Für Sie da

  • So erreichen Sie die Ombudsmann-Redaktion:
    Tel.: (0316) 875-4910
    Fax: (0316) 875-4904
    E-Mail