Zuletzt aktualisiert: 07.02.2016 um 13:44 UhrKommentareAngelus-Gebet

Syrien: Papst drängt auf diplomatische Schritte

Nur eine politische Lösung des Konflikts werde Syrien eine Zukunft der Versöhnung und des Friedens garantieren, sagte der Heilige Vater. Er verfolge mit tiefer Anteilnahme die dramatische Lage und ruft zum Ende der Gewalt auf.

Foto © APA (AFP)

Zu einem Ende der Gewalt in Syrien hat Papst Franziskus beim Angelus-Gebet am Sonntag eindringlich aufgerufen. Er appellierte an die internationale Gemeinschaft, alle möglichen Bemühungen zu unternehmen, um die verschiedenen Konfliktparteien an einen Verhandlungstisch zu bringen.

Nur eine politische Lösung des Konflikts werde Syrien eine Zukunft der Versöhnung und des Friedens garantieren, sagte der Heilige Vater. Er verfolge mit tiefer Anteilnahme die dramatische Lage der syrischen Bevölkerung, die alles verlassen müsse, um vor dem Horror des Krieges zu fliehen, so der Papst. Franziskus rief die internationale Gemeinschaft auf "mit freigiebiger Solidarität" den Flüchtlingen Hilfe zu sichern.

Der Papst richtete auch einen Appell gegen moderne Formen des Sklaventums. Anlässlich des Gebetstags gegen den Menschenhandel am morgigen Montag rief Franziskus zu verstärktem Einsatz, um "dieses Verbrechen und diese unerträgliche Schande" auszumerzen. Man müsse Opfern von Menschenhandel helfen, "ihre Freiheit und Würde" zurückzugewinnen.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

2 Kommentare

Kommentar erstellen

logos am 07.02.2016 15:18 Kommentar melden

Er drängt und betet schon lange.

Leider hilft es nicht viel.
Lesenswert? Ja Mit Ja stimmen 2 Ja-Stimmen00 Nein-Stimmen Mit Nein stimmen Nein (aus 2 Stimmen)
Antwort erstellen

 

Antwort von hermannsteinacher am 07.02.2016 20:39 Kommentar melden

Es ist letztlich eine Konfrontation der USA

vs. Russische Föderation.
Lesenswert? Ja Mit Ja stimmen 1 Ja-Stimmen00 Nein-Stimmen Mit Nein stimmen Nein  (aus 1 Stimme)
Antwort erstellen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Innenpolitik

  • Aktuelle Ereignisse, Hintergründe und Analysen zur heimischen Innenpolitik.

EU-Special

  • Hintergründe, Korrespondenten-Berichte und aktuelle Ereignisse zum Thema EU.

Der Nahost-Konflikt

  • Der Nahost-Konflikt: Aktuelle Entwicklungen, die Konfliktparteien, die Hintergründe.

Weltpolitik

  • Aktuelle Entwicklungen, Berichte unserer Korrespondenten, Analysen und Hintergründe zur Außenpolitik.