22. Dezember 2014, 19:31 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 22.12.2010 um 20:16 UhrKommentare

Mehr als Kultur im Dorf

Die Kulturwerkstatt Aflenzertal feiert ihr zehnjähriges Bestehen.

Dass Hermine Zöchling vor zehn Jahren die Kulturwerkstatt Aflenzertal aus der Taufe hob, hatte mehrere Gründe. Zum einen wollte sie zur musikdominierten Kulturszene in der Region einen Kontrapunkt setzen. Zum anderen wollte sie kulturelle Schätze heben, die im Aflenzertal verborgen lagen. Und zum Dritten wollte sie auch die Kommunikation in Aflenz "in Schwung bringen", wie sie sagt.

Wie bei fast allen Kulturinitiativen war auch bei der Kulturwerkstatt Aflenzertal das Geld von Anfang an knapp. "Daher haben wir begonnen, Schätze aus der Versenkung zu holen", sagt die rührige Aflenzerin. So wurden etwa die Grabsteine rund um die Pfarrkirche restauriert und an der Kirchenwand befestigt, wurde die Krippe aus der Versenkung in der Turmkammer geholt, eine Papierkrippe als Ausschneidebogen angeboten und die Krippe mit lebensgroßen Figuren nachgestellt. Ausstellungen und Lesungen mit Kulinarik ergänzen das Programm.

Das Kasseckerplatzl in Aflenz geht auf eine Idee der Kulturwerkstatt zurück, und derzeit ist Zöchling gemeinsam mit Rüdiger Mendel dabei, eine Mundartsammlung des Aflenzertals aufzuzeichnen (die Kleine Zeitung berichtete). Und für die Zukunft schwebt dem Verein ein Weg nach dem Maler und Bildhauer Paul Kassecker vor.

Zöchling ist wichtig, dass die Bevölkerung selbst etwas ins Kulturleben der Region einbringt. "Wir wollen den Menschen eine kulturelle Plattform bieten, wollen authentische Kultur im Dorf", sagt sie und ergänzt: "Wer etwas Interessantes zu bieten hat, soll sich melden."

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.