20. Dezember 2014, 03:24 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 10.05.2012 um 13:41 UhrKommentare

Chang Thai, Graz

Wer die Thaiküche in seine kulinarische Bandbreite integriert hat, weiß, dass der unvorsichtige Zusatz "scharf, bitte" die nächsten Stunden bestimmen kann. Im "Chang Thai Restaurant" war die Hausherrin Prayong Phonsaen deshalb so umsichtig, eine Erklärung in der Speisekarte abzudrucken. Schärfegrade von mild bis Thai-scharf wählt man für jedes Gericht extra.

Die Karte sieht aus wie ein Bilderbuch – die Gerichte sind ausführlich beschrieben, bebildert und tragen eine Nummer, nach der auch bestellt wird. Köstlich ist etwa die Nummer sieben, Sate Muh Gai (3,50 Euro). Die Spießchen aus Hühner- oder Schweinefleisch, werden traditionell mit Gurke und süßer Erdnusssoße serviert. Fixer Bestandteil in Prayong Phonsaens Küche sind frische Kräuter wie Minze oder Koriander. Sie verfeinern auch den Klassiker aus dem Nordosten Thailands – Larb Mooh (8,50 Euro), Faschiertes mit Schalotten, Zitronensaft. Auch bei den zweistelligen Nummern in der Speisekarte darf man ruhig zugreife. Tom Kha Gai, Suppe mit Kokosmilch und dem feinem Aroma von Zitronengras, Kaffirlimetten und Galgant, gelingt ausgezeichnet (Vorspeise 5,80 Euro, Hauptspeise mit Reis 8,50 Euro).

Pha Näng, rotes Curry ist einfach, aber gut zubereitet (mit Rind 9 Euro). Knackig und kurz gebraten die große Portion Gemüse mit Austernsoße (7,50 Euro). Eine erfrischende Schicht aus Kräutern, Zitronengras und Chili (13,90 Euro) ist über einem knusprigen Tilapia-Barsch verteilt. Nach in Kokosmilch gekochten Bananen (4,50 Euro) bringt die Köchin noch selbst gebackenen Kuchen an den Tisch.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kulinarix-Note

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.