24. November 2014, 10:18 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 03.05.2012 um 10:11 UhrKommentare

Frequenz im Bezirk halten

Betriebsbesichtigungen und ein Treffen mit Politikern und Unternehmern - Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann besuchte das Mürztal.

Foto © Michaela Auer

Rund 1000 Betriebe habe er in den letzten Jahren in der ganzen Steiermark besucht, erzählte Landesrat Christian Buchmann gestern. So waren die Speiseeiserzeugung PreGel Austria und die Firmengemeinschaft Mol, Rumpold, Roth und Nordsteirische ein Langenwang sowie das Mürzzuschlager Kunsthaus über der magischen 1000er-Grenze angesiedelt, denn diese drei Betriebe waren gestern dran.

Am Abend stand ein Treffen mit Politikern und Unternehmern des Bezirkes auf dem Programm. Natürlich auch vor dem Hintergrund der im Jänner des kommenden Jahres anstehenden Bezirkszusammenlegung. Die, so erklärte der Mürzzuschlager Wirtschaftskammerobmann Peter Täubl, auch Unbehagen in der Wirtschaft auslöse. Aber, so Täubl, es gehe einfach auch darum, wie sich die Wirtschaft in der Region dafür rüste. Buchmann stellte klar: "Man muss aufpassen, dass die Frequenz in den Regionen bleibt. Man muss schon alles fair aufteilen."

Darum ging es gestern auch beim Treffen Buchmanns mit politischen Verantwortungsträgern und Unternehmern: Was kann man tun für die Stärkung der Region? Und wenn bei der Bezirkszusammenlegung schon immer über "Zentralräume" geredet wird: "Für Betriebsansiedelungen, die außerhalb von Zentralräumen stattfinden, gibt es eigene Förderungen." So will man auch speziell die Nahversorgung fördern, deren Erhalt ja in ländlichen Regionen oft schwierig ist.

Der Bezirk Mürzzuschlag selbst kann stolz darauf sein, bei der Beschäftigung ganz vorne zu liegen in der Steiermark. Buchmann: "Das ist den großen Leitbetrieben zu verdanken."

Wer sich interessiert, wie die steirische Wirtschaft im Detail aussieht, die SFG (Steirische Wirtschaftsförderungsgesellschaft hat "anno 2011" herausgebracht, das erste steirische Wirtschaftsjahrbuch, ein Sachbuch und Nachschlagewerk. MICHAELA AUER

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.