27. November 2014, 10:30 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 26.04.2012 um 09:33 UhrKommentare

Bauernkammer nimmt Bezirksfusion vorweg

Ab 1. Juli haben die Bezirke Hartberg und Fürstenfeld eine gemeinsame regionale Landwirtschaftskammer. Funktionärsstruktur bleibt vorerst gleich, Mitarbeiter siedeln nach Hartberg.

Foto © Hofer

Bei den Landwirtschaftskammern Hartberg und Fürstenfeld ist man schon weiter als auf Bezirksverwaltungsebene. Die neue "Landwirtschaftskammer Oststeiermark Hartberg-Fürstenfeld" wird ab 1. Juli ihren Sitz in Hartberg haben, in Fürstenfeld bliebt ein Servicebüro.

Grund, warum man bereits vor einem Jahr mit Verhandlungen über eine Zusammenlegung begonnen hat, war die finanzielle Lage. Das Land kürzte den Zuschuss, Hartberg und Fürstenfeld hatten plötzlich jeweils rund 200.000 Euro weniger pro Jahr zur Verfügung. "Die Alternativen waren, entweder die Kammerumlage massiv zu erhöhen, Mitarbeiter zu entlassen oder eine Zusammenlegung", schildert der Hartberger Kammerobmann Johann Reisinger.

Da die beiden Bezirkskammern auf Ebene der Betriebsberater bereits seit Jahren zusammenarbeiten, kam die Fusion relativ schnell ins Laufen. "An der Beratungsqualität für unsere Mitglieder wird sich nichts ändern", sind beide, Reisinger und der Fürstenfelder Obmann Kurt Tauschmann, überzeugt. Ändern werden sich nur Abläufe, beispielsweise dass für die wöchentlichen Sprechtage in Hartberg und Fürstenfeld künftig eine telefonische Voranmeldung notwendig sein wird. "Das Radl läuft noch nicht ganz rund, wir sind noch beim Wuchten", gesteht Reisinger ein.

Auf Funktionärsebene bleiben die Strukturen vorerst gleich, was bedeutet, dass die neue Kammer zwei Obleute hat und auch die Kammerräte im Amt bleiben. "Sonst hätten wir eine Änderung des Kammerwahlgesetzes benötigt", begründet Reisenhofer. Er nimmt jedoch an, dass es nach der nächsten Wahl im Jahr 2016 nur noch ein gemeinsames Gremium geben wird.

Kammersekretär bleibt der Hartberger Ferdinand Kogler, er bekommt aber mit Walter Lorenz einen Stellvertreter aus dem Bezirk Fürstenfeld. Der bisherige Fürstenfelder Kammersekretär Johann Kaufmann wechselt nach Feldbach. Von den bisher 25 Beschäftigten beider Kammern bleiben 23, durch Altersteilzeit und Babykarenz kommt man auf 18 Vollzeitstellen. "Wir haben unser Versprechen halten können, dass niemand gekündigt wird", ist Reisinger zufrieden.

Die Einsparungen ergäben sich vorrangig aus Synergieeffekten und dem Umstand, dass die Erhaltung des sanierungsbedürftigen Kammergebäudes in Fürstenfeld weitgehend wegfalle. Wie Kurt Tauschmann erläuterte, sei noch offen, ob man das Gebäude selbst saniere und später vermiete oder ganz verkaufen werde.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Neue Kammer

  • Mit 47.983 Hektar um fasst das Anbaugebiet von Hartberg und Fürstenfeld ein Viertel der steirischen Anbaufläche.

    Mehr als 5000 landwirtschaftliche Betriebe gibt es in der Region.

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.