26. November 2014, 04:09 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 15.11.2012 um 15:34 UhrKommentare

Die Kleider der Königin

Angela Kelly ist Haus- und Hofdesignerin der britischen Königin. In einem Buch beschreibt sie nun, worauf Queen Elizabeth II. bei der Kleiderwahl achtet und wie schwierig es war, bei der Olympia-Eröffnungsfeier für eine Überraschung zu sorgen.

Foto © Reuters

Um stets würdevoll aufzutreten, überlässt die britische König Elizabeth II. nichts dem Zufall. Damit bei einem ihrer vielen Auftritte unter freiem Himmel ihr Rock nicht plötzlich wegen eines Windstoßes hochflattern könne, würden gelegentlich sicherheitshalber kleine Gewichte in den Saum eingenäht, verrät die persönliche Assistentin der Queen, Angela Kelly, in einem neuen Buch, das Anfang November erschien. Bei der Planung der Auftritte werde eben auch die Möglichkeit bedacht, dass "ein plötzlicher Wind für Verlegenheit sorgen könnte".

In dem Buch "Dressing the Queen: The Jubilee Wardrobe" ("Die Queen einkleiden: Die Jubiläums-Garderobe") werden auch die zweijährigen Vorbereitungen auf das 60-jährige Thronjubiläum der Königin in diesem Jahr geschildert und mit Fotos und gezeichneten Entwürfen illustriert.

Kelly verrät außerdem, dass die Schneiderinnen des Palasts das pfirsichfarbene Abendkleid, das die Queen zur Eröffnung der Olympischen Spiele diesen Sommer in London trug, gleich zwei Mal anfertigen mussten, ohne zu wissen warum. Erst bei der Eröffnungsfeier sei klar geworden, dass das zweite Kleid für ein Double gebraucht wurde, das als Queen verkleidet einen Stunt mit James Bond alias Daniel Craig absolvierte.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.