23. November 2014, 02:16 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 07.07.2012 um 14:51 UhrKommentare

Zustand von Prinz Friso unverändert

Der niederländische Prinz, der im Februar in Lech von einer Lawine verschüttet wurde, liegt laut seinem Bruder Kronprinz Willem Alexander nach wie vor im Koma. Ob er jemals wieder das Bewusstsein erlangt, ist unklar.

Foto © APA

Der Gesundheitszustand des niederländischen Prinzen Friso ist seit dem tragischen Lawinenunglück vom Februar unverändert. Sein Bruder liege noch im Koma, teilte Kronprinz Willem Alexander am Samstag während eines Fototermins mit seiner Familie in Wassenaar bei Den Haag nach Berichten der niederländischen Medien mit.

Ob der 43 Jahre alte Prinz jemals wieder das Bewusstsein erlangt, ist weiterhin unklar. "Ich hoffe, dass wir in Zukunft mit einem positiven Bericht kommen können", sagte Willem Alexander.

Das schwere Unglück belaste ihn und erschwere auch seine Arbeit, zitierte der niederländische Rundfunk NOS den Prinzen. "Alle Emotionen, die damit verbunden sind, lassen einen nicht kalt."

Der 43 Jahre alte Prinz Friso war im Februar im österreichischen Lech bei einem Skiunfall von einer Lawine verschüttet und reanimiert worden. Er liegt in einer Klinik in seinem Wohnort London und wird regelmäßig von seiner Mutter, Königin Beatrix, seiner Frau Mabel und seinen Brüdern besucht.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.