28. Dezember 2014, 07:41 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 04.03.2013 um 12:21 UhrKommentare

Weltgrößte Tourismusmesse startet am 6. März in Berlin

Bei der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) erwarten 10.000 Aussteller zwischen dem 6. und 10. März rund 170.000 Besucher. Erstmals kann auch gleich vor Ort gebucht werden.

Foto © APA

Die Internationale Tourismus-Börse (ITB) in Berlin gilt als weltweit wichtigster Treffpunkt der Reisebranche. Auch Österreich präsentiert sich dort heuer wieder als Urlaubsland - die meisten Touristen in den heimischen Beherbergungsbetrieben kommen aus Deutschland. 2012 stiegen die Nächtigungen der deutschen Gäste in Österreich ersten Berechnungen der Statistik Austria zufolge um 4,6 Prozent auf 49,59 Millionen von insgesamt knapp 131 Millionen.

In den Hallen am Berliner Funkturm werden seit Jahrzehnten touristische Trends gesetzt und Verträge in Milliardenhöhe geschlossen.

Die Hallen sind regelmäßig ausgebucht. Zur 47. ITB haben sich mehr als 10.000 Aussteller aus 180 Ländern angemeldet. Die Messe erwartet etwa 170.000 Gäste, darunter 110.000 Fachbesucher.

Ihren Ursprung hat die ITB im Jahr 1966. Im damaligen West-Berlin kamen zur Premiere 9 Aussteller und 250 Fachbesucher. Mit den Jahren machte sich die ITB als touristischer Treffpunkt weltweit einen Markennamen. In den vergangenen Jahren ist das ITB-Angebot um Kongresse erweitert worden.

Einen Ableger hat die Messe inzwischen in der ITB Asia. An drei Messetagen konzentriert sich die reine Fachmesse im Oktober in Singapur auf den asiatischen Reisemarkt.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.