26. November 2014, 18:32 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 17.01.2013 um 13:22 UhrKommentare

Vegetarisch für Fortgeschrittene

Neues aus London, ein Bekenntnis zur österreichischen vegetarischen Küche, Gemüseküche für Faule und Grillen im Winter - die neuen Kochbücher zeigen, wie man lustvoll vegetarisch kochen kann.

Foto © AP

Täglich frisch zubereitete Köstlichkeiten in den Auslagen, drinnen brummt es vor lauter hippen Gästen: Yotam Ottolenghi hat den Nerv der Zeit getroffen und verwöhnt die Londoner mit seiner vegetarischen Küche. Er ist aber kein "neuer Vegetarier", liebt auch Fleisch und Fisch und empfiehlt oft beides zu seinen Gemüsegerichten. Außerdem haben Yotam Ottolenghi und sein Restaurant-Partner Sami Tamimi geschafft, woran die Politik seit Jahrzehnten scheitert: ein Israeli und ein Palästinenser stehen gemeinsam am Herd und zelebrieren die vegetarische Küche in mittlerweile vier Geschäften und einer neu eröffneten Brasserie in Englands Hauptstadt. Dort wird das Gemüse nicht verkocht. Ottolenghi grillt oder brät es kurz an, es muss ein "Fest für die Augen sein", wie er in Interviews verlautbart. Neben dem mehrfach preisgekrönten Kochbuch "Genussvoll vegetarisch" haben die beiden gerade ein neues Kochbuch namens "Jerusalem" herausgegeben. Peter Lexe hat sich am Kochbuchmarkt umgesehen und empfiehlt weitere Neuheiten:

Genussvoll vegetarisch

Ein sinnliches Vergnügen

Dass vegetarisch nicht gleich langweilig heißen muss, zeigt Yotam Ottolenghi anschaulich in seinem Prachtband, der bereits mehrfach ausgezeichnet wurde. Der Kochkünstler zaubert aus einfachen Zutaten raffinierte mediterrane und orientalische Köstlichkeiten, die dennoch einfach zuzubereiten sind – von Tarte mit karamellisiertem Knoblauch bis zum Bohnen-Burger. Genussvoll vegetarisch. Yotam Ottolenghi. Dorling Kindersley. 25,70 Euro.

Österreich vegetarisch

Ein Bekenntnis zur österreichischen Küche

Fleisch- und fischlose Rezepte jenseits von Pasta, Pizza, Burger oder Curry haben eine oberösterreichische Magazinjournalistin und ein Wiener Koch gesammelt. Dabei widmen sie sich Klassikern wie Knödel oder Strudel ebenso wie den Kompotten, Fleckerln oder Zutaten wie Wildpflanzen. Liebevoll gestaltetes Kompendium der vegetarischen Küche Österreichs. Österreich vegetarisch. Katharina Seiser, Meinrad Neunkirchner, Brandstätter-Verlag. 34,90 Euro.

Vegetarisch für Faule

Für Bequeme, Spontane und Gestresste

Rucola-Ziegenkäse-Wrap oder Sauerkraut- Tofu-Auflauf – Hauptsache, man hat nicht viel Arbeit damit und es schmeckt. Die GU-Reihe "Kochen für Faule" nimmt sich auch der Veggie- Küche an und zeigt, wie man ohne großen Aufwand flott und in wenigen Arbeitsschritten zum fleischlosen Ergebnis kommt. Ohne Fertiggerichte, Geschmacksverstärker oder Aromazusätze, versteht sich. Vegetarisch für Faule. Martin Kintrup. Gräfe und Unzer Verlag. 15,50 Euro.

Silvias Gemüseküche

Wiener Schnitzel aus Gemüse

Traditionelle Rezepte hat sich "Salzkönigin" Silvia Maritsch-Rager vorgenommen und gründlich entstaubt. So entstehen aus österreichischen Klassikern wie Wiener Schnitzel, Gulasch oder Beuschel ziemlich kreative Gemüsegerichte, die zumeist nicht wesentlich anders aussehen als die Originale. Unkonventionelle Ideen, interessante Würzvorschläge. Silvias Gemüseküche. Traditionelle Rezepte vegetarisch "neu". Silvia Maritsch-Rager. Kehrwasser, 24,95 Euro.

Weber's Veggie

Auf die Wintergrillerei!

Ein bisschen frisch ist es zwar noch, doch echte Grillfans lassen sich davon nicht abschrecken. Für das Winter-BBQ hält Weber auch ein vegetarisches Themengrillbuch bereit. Vor keinem Gemüse wird haltgemacht – vom Grill schmecken Ricotta-Spinat-Fladen mit Birnen und Sultaninen ebenso wie Rote Rüben mit Ziegenkäse und Haselnüssen. Weber's Veggie. Die besten vegetarischen Grillrezepte. Jamie Purviance, Gräfe und Unzer Verlag. 15,50 Euro

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Heimische Produzenten

  • Von Marillen über Kaviar bis zum Trüffel: Ein Einblick in die Vielfalt der heimischen Produzenten.

Koch des Monats

Die besten Rezepte von Johanna Maier, Karl und Rudi Obauer, Adi Matzek, Sohyi Kim, Richard Rauch, Josef Zotter, Andreas Döllerer, Alain Weissgerber, Gerhard Fuchs, Hubert Wallner, Lisl Wagner-Bacher, Heinz Winkler und Heinz Reitbauer mit Video-Tipps zum Nachkochen.