24. November 2014, 16:15 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 21.02.2011 um 11:50 UhrKommentare

Kaiser der Karotte

Haubenkoch Philipp Haiges hat 20 Kilo abgespeckt. Wie, das erklärt er im neuen Buch.

Foto © Jürgen Fuchs

W as die Milch zum Überlaufen brachte, war jener Moment, als die Waage von zwei auf drei Stellen hüpfte. "104, vielleicht sogar 105 Kilogramm hatte ich damals: eine Katastrophe", erzählt Haubenkoch Philipp Haiges vom Restaurant Carl. Damals, im Dezember 2009, fasste er einen Entschluss: Der Speck muss weg. Seine Diäten-Laufbahn war zu jenem Zeitpunkt schon ganz beachtlich, erzählt der 28-jährige gebürtige Deutsche - zahlreiche Jo-Jo-Effekt-Loopings inklusive. Der sonderbarste Versuch, den er bis dato probierte: eine Bier-Diät. Wie's ausging? Mit Mehrwert.

Böse Kohlenhydrate

Also zog Haiges, der die Grazer und Grazerinnen seit Monaten mit Karotten, Aubergine oder Brunnenkresse vegetarisch auf Haubenniveau einkocht, aus, um seine eigene Diät zu backen. Diese nennt er "die Haiges-Methode". Wie funktioniert's? In erster Linie muss man dabei Kohlenhydrate lassen. "Die Methode basiert auf einer kohlenhydratarmen Ernährung." Das, erzählt Haiges, hat ihm zu Beginn einiges an Disziplin abverlangt. "Ich hatte so Lust auf Brot - egal welches." Nach Ende der Fastenzeit 2010 hatte er dann knackige 86 Kilogramm.

Bisher 500 Menschen - 350 aus der Steiermark - hätten bei ihm über seine Onlineplattform Kilos gelassen, unter Beratung von Haiges. Er selber in acht Wochen 17 Kilos. Heute hält er sich zwei Tage pro Woche streng an seine Methode, die restlichen fünf Tage ist er Koch, inklusive Kosten und dem ein oder anderen Glaserl Wein mit Gästen. Ab März ist sein Buch mit Rezepten erhältlich.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Was tun bei ...

  • Der wöchentliche Ratgeber: Von Krampfadern und anderen gesundheitlichen Problemen - wir liefern die Antworten.

Gesund Essen und Trinken

  • Vom Blitz-Eis bis zu den Geheimnissen des Mangolds: Die besten Rezepte und Tipps für eine gesunde Ernährung.

Gute Frage

  • Wir fragen Experten, was von Volksweisheiten und Gesundheitstheorien zu halten ist.

Der harte Weg zum Ironman

  • Kleine-Redakteur Georg Michl will 2015 beim Klagenfurter Ironman bestehen. Seinen knallharten Weg dorthin können Sie hier mitverfolgen!

Aus der Praxis

  • Tipps und Wissen aus der Praxis: Die Leser der Kleinen Zeitung fragen, Dr. Herbert Ederer antwortet.