Zuletzt aktualisiert: 21.05.2012 um 13:56 UhrKommentare

Fit für die Prüfung

Mit dem richtigen Frühstück, einem schnellen Energieschub und Übungen zum "Kopffreimachen" kann die nächste Prüfung kommen.

Foto © Kanizaj

Eigentlich ist das Rezept für das sogenannte "Brainfood" - Hirnfutter - ganz einfach: Es besteht aus vollwertiger Ernährung und ausreichend Trinken (sechs Gläser Wasser oder gespritzte Fruchtsäfte über den Tag verteilt), wie Ernährungsexpertin Sandra Wallner-Liebmann erklärt. Und das sollte man seinem Körper immer gönnen, denn: "Hirnzellen haben keine Speichermöglichkeit, sie müssen ständig mit Energie versorgt werden", erklärt Wallner-Liebmann. Mit der richtigen Ernährung legt man Speicher an, aus denen die grauen Zellen gefüttert werden können. Ein Prüfungstag sollte daher mit einem vollwertigen Frühstück beginnen. Zum Beispiel: ein Vollkornbrot mit Käse und Gemüse oder Müsli mit Haferflocken und Banane.

Direkt vor der Prüfung kann man auf ein bekanntes Hilfsmittel setzen: Traubenzucker. Er sorgt für den sofortigen Energieschub, aber Vorsicht: Der hält maximal eine drei viertel Stunde! Danach tritt genau die umgekehrte Wirkung ein: Man wird müde, da der Zuckerspiegel abfällt. Dauert die Schularbeit länger, kann man mit Banane oder Müsliriegel nachlegen. Aber Finger weg von Energy-Drinks: Das Zuviel an Zucker und Koffein macht längerfristig nicht nur durstig, sondern auch müde.

Einen Tipp für den intensiven Lernnachmittag gibt es von Sportmedizinerin Jana Windhaber: "Nach dem Lernen einen flotten Spaziergang von 30-45 Minuten machen und anschließend den Stoff noch einmal wiederholen." Körperliche Aktivität steigert nämlich die Aufnahmefähigkeit. Und um vor der Prüfung den Kopf freizubekommen, helfen ein paar einfache Übungen.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Was tun bei ...

  • Der wöchentliche Ratgeber: Von Krampfadern und anderen gesundheitlichen Problemen - wir liefern die Antworten.

Der steirische Ärzteführer


Gesund Essen und Trinken

  • Vom Blitz-Eis bis zu den Geheimnissen des Mangolds: Die besten Rezepte und Tipps für eine gesunde Ernährung.

Gute Frage

  • Wir fragen Experten, was von Volksweisheiten und Gesundheitstheorien zu halten ist.

Jetzt ist er ein Ironman

  • Kleine-Redakteur Georg Michl war mitten drin beim Klagenfurter Ironman. Die Schwimmstrecke hatte er nach 1:15 Stunden absolviert, nach 180 Kilometern auf dem Rad lag er bei einer Zeit von 6:48:47 Stunden! Bis zur Zeitnahme bei der Halbmarathon-Distanz war er 8:53:19 Stunden unterwegs und nach 11:02:33 Stunden kam er ins Ziel. Geschafft! "Schorschi" ist ein Ironman!

Aus der Praxis

  • Tipps und Wissen aus der Praxis: Die Leser der Kleinen Zeitung fragen, Dr. Herbert Ederer antwortet.