26. November 2014, 07:28 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 03.12.2012 um 16:23 UhrKommentare

Zu viele Filme: Diagonale ändert Auswahlverfahren

Das Festival des österreichischen Films in Graz wird ab kommendem Jahr nicht mehr alle heimischen Kinoproduktionen automatisch in das Programm übernehmen. Stattdessen gelte "nun auch im Jahresrückblick das Auswahlprinzip.

Foto © Kanizaj

Das Festival des österreichischen Films in Graz, als Diagonale bekannt, wird ab kommendem Jahr nicht mehr alle heimischen Kinoproduktionen automatisch in das Programm übernehmen. Stattdessen gelte "nun auch im Jahresrückblick das Auswahlprinzip, das für alle anderen Programmsektionen gilt", teilte das Festival diese Neuerung im Auswahlverfahren in seinem Newsletter mit.

In den vergangenen Jahren wurden in Österreich immer mehr Spiel-und Dokumentarfilme produziert, die auch einen Verleih fanden und damit in die heimischen Kinos gelangten. Die Diagonale habe versucht, mit diesen "zweifellos positiven Entwicklungen in der Produktions- und Verwertungslandschaft über die Jahre Schritt zu halten". Nun kämpfe das Festival aber zunehmend mit Kapazitätsproblemen, weswegen künftig nur mehr ein "repräsentativer Querschnitt der Jahresproduktion" gezeigt werde und für den Großen Diagonale-Preis infrage komme.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.