26. Dezember 2014, 16:48 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 30.04.2012 um 15:45 UhrKommentare

"Ich bin Uggie und ich wurde adoptiert"

In einer Kampagne der Tierschutzorganisation Peta wird mit dem weltbekannten Jack-Russell-Terrier aus dem oscarprämierten Film "The Artist" auf die zahlreichen Haustiere hingewiesen, die in Tierheimen auf neue Besitzer warten.

Foto © Omar von Muller

In dem oscarprämierten Stummfilm "The Artist" spielte er sich als treuer und aufopfernder Hund "Uggie" in die Herzen der Zuschauer, der nach einer dramatischen Wendung mit einem Happy End beglückt wurde. Das wahre Leben hingegen verlief alles andere als glücklich für den energischen Jack-Russell-Terrier, dem am vergangenen Wochenende die Ehre zuteil wurde, bei einem Pressedinner im Weißen Haus gemeinsam mit Präsident Barack Obama zu speisen. Denn bevor er zum Filmstar avancierte, wurde er als ungestümer Welpe von einer Familie zur Nächsten gereicht – niemand kam mit ihm zurecht, bis sich schließlich der renommierte Hundetrainer Omar von Muller seiner annahm. Um das traurige Schicksal seinen Artgenossen zu ersparen, macht sich "Uggy" nun für die Kampagne der Tierrechtsorganisation Peta UK stark und fordert: "Adoptieren statt Kaufen".

"Tierheime sind voll von Hunden und Katzen, die auf ein neues, liebevolles Zuhause warten", sagt Charlotte Köhler, Kampagnenleiterin bei Peta. "Peta fordert jeden auf, der darüber nachdenkt, einen Hund aufzunehmen, in Tierheimen Ausschau zu halten. Kaufen Sie bitte keinen Hund beim Züchter oder in Zoogeschäften."

Peta weist darauf hin, dass jedes Jahr schätzungsweise 80.000 Hunde in deutschen Tierheimen landen – sie werden von überforderten oder gelangweilten Haltern abgegeben oder einfach ausgesetzt. Dabei hat sich die Verweildauer von Hunden und Katzen in Tierheimen seit 2005 dramatisch erhöht – 25 bis 30 Prozent der Tiere bleiben ein Jahr oder länger im Tierheim.

"Ware Tier" boomt

Doch während unzählige heimatlose Hunde auf neue Familien warten, sorgen skrupellose Züchter unentwegt für Nachschub und "produzieren" Welpen allein des Profits wegen, der Internethandel mit Hunden zu Niedrigpreisen boomt, die Nachfrage nach Jungtieren aus Osteuropa steigt unablässig. Bei der "Ware Tier" müssen die Bedürfnisse der Hunde stets den Profitinteressen der Zuchtindustrie weichen. Jedes Tier, das in einem Zoogeschäft, auf einem Markt oder vom Züchter erworben wird, nimmt einem Tier im Tierheim die Chance auf ein neues Zuhause.

Neben "Uggie", der für seine Rolle in "The Artist" bei den Filmfestspielen in Cannes mit dem "Palm Dog Award" ausgezeichnet wurde, unterstützen unter anderem Sänger Justin Bieber, "Twilight"-Stars Kellan Lutz und Booboo Stewart, GZSZ-Schauspieler Sila Sahin und Tayfun Baydar sowie PUR-Sänger Hartmut Engler die Peta-Kampagne und sprechen sich dafür aus, Tiere zu adoptieren, anstatt zu kaufen.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Fakten

  • Peta Deutschland e. V. ist eine Schwesterorganisation von Peta USA, der mit über drei Millionen Unterstützern weltweit größten Tierrechtsorganisation.

    Ziel der Organisation ist es, durch Aufdecken von Tierquälerei, Aufklärung der Öffentlichkeit und Veränderung der Lebensweise jedem Tier zu einem besseren Leben zu verhelfen.

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.