23. November 2014, 04:47 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 09.02.2013 um 22:04 UhrKommentare

Bauernbundball 2013: Urig und modern, schwungvoll und herzig

Rund 16.000 beschwingte Ballbesucher machten den Bauernbundball in Graz wieder zum größten Ball Europas. Mit ihnen tanzte auch die Prominenz an. Tänzer hatten die Qual der Wahl.

Foto © Eder/Fuchs/Kanizaj

Bis in die frühen Morgenstunden ging`s rund beim 64. Bauernbundball in Graz. Urig und modern, schwungvoll und herzig – für jeden der mehr als 16.000 Gäste, unter die sich auch so mancher Promi gemischt hatte, war etwas dabei.

Der nach Angaben der Veranstalter größte Ball Österreichs, der steirische Bauernbundball in der Grazer Stadthalle, startete am Freitagabend in seiner 64. Auflage und dauerte bis am Samstag, 8.00 Uhr. Heuriger Gaststar: Knöpferlharmonika-Rocker Andreas Gabalier, der als Haupt-Act neben Egon 7 oder den "Grafen" den rund 16.000 Gästen in Dirndl und Tracht musikalisch kräftig einheizte.

15.000 Tickets

Die über 15.000 Tickets, die aufgelegt wurden, gingen rasch weg. Wie bei Uni-Inskriptionen oder Rockkonzerten hatten sich bereits Stunden vor der Öffnung des Bauernbund-Büros in der Innenstadt Menschen angestellt, zum Teil fungierten Freunde und Verwandte der eigentlichen Balltiger als Platzhalter. Als besonderes Zuckerl hatte Bauernbund-Direktor Tonner heuer rund 500 Karten online bereitgestellt. Die Aktion war eigentlich als Service für jene gedacht, die sich nicht um Tickets anstellen oder aus anderen Bundesländern reservieren wollten.

Gästeschar

Einlass war um 18.30 Uhr, der eigentliche Ball begann um 20.00 Uhr, laut Organisator tanzte das ganze Land an: "Wir hatten Reservierungen von Vorarlberg bis Burgenland". Aus der schwarzen Regierungsriege gaben sich Justizministerin Beatrix Karl und Staatssekretär Reinhold Lopatka die Ehre, mit dabei war auch Bauernbund-Präsident Gerhard Wlodkowski sowie die steirischen VP-Regierungsmitglieder Hans Seitinger und Kristina Edlinger-Ploder. Landeshauptmann-Vize Hermann Schützenhöfer "ist entschuldigt", da er in Schladming verpflichtet war.

Trotz der 59.000 Quadratmeter Fläche in der Stadthalle war es beim Tanzen traditionell eng am Parkett, vor allem bei dem beliebten "Offenen Volkstanzen" nach Mitternacht. Zur Labung standen u.a. rund 25.000 Liter Bier, 1.500 Grillhendeln, rund 5.000 Schnitzel und ebenso viele Krapfen bereit, rund 1.200 Mitarbeiter betreuten die Gäste. Vom eigenen Ballwein gab es 2.000 Flaschen, der vom Weingut Retter-Kneissl aus Hartberg (Weißburgunder 2012) und vom Weingut Wurzinger aus Bad Gleichenberg (Zweigelt Frauenberg 2012) kam.

Der Dresscode war selbstverständlich Tracht oder Abendkleidung, wobei man beim Tragen letzterer durchaus den einen oder anderen humorigen Kommentar hinzunehmen bereit sein musste.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.