26. November 2014, 08:45 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 24.04.2012 um 14:07 UhrKommentare

Auftakt mit Opernrarität von Verdi

"Jubilare, Feste und Emotionen" lauten die drei Schlagworte, mit denen Michael Nemeth die nächste Konzertsaison des Musikvereins für Steiermark charakterisiert.

Foto © Gabo / DG

Den bevorstehenden 200. Geburtstag des Opernkomponisten Giuseppe Verdi feiert auch der Musikverein für Steiermark, der seine 198. Konzertsaison deshalb mit der von Carlo Montanaro geleiteten Grazer Erstaufführung der "Giovanna d'Arco" eröffnet. Pier Giorgio Morandi dirigiert außerdem "Symphonische Entdeckungen" und Startenor Ramón Vargas wird Lieder von Verdi singen.

Ein weiteres Jubiläum ist hausgemacht: Weil Franz Schubert vor 190 Jahren zum Ehrenmitglied des Musikvereins ernannt wurde, bietet dieser jetzt den Pianisten Paul Lewis, die Sopranistin Christiane Karg und den Bariton Matthias Goerne, die Schwestern Baiba und Lauma Skride, das Quatuor Ebène und das Mandelring-Quartett, die Wiener Symphoniker unter Fabio Luisi, die Cappella Andrea Barca unter András Schiff sowie vor allem den Musikvereinsdebütanten Franz Welser-Möst auf, der am 14. Februar 2013 ein Sonderkonzert der Wiener Philharmoniker dirigieren wird.

Sonderkonzert

Ein weiteres Konzert außer Abonnement gestalten unter dem Motto "Liebe und Leidenschaft" am 16. Jänner 2013 die Mezzosopranistin Elina Garana und ihr Ehemann Karel Mark Chichon am Pult des Wiener Kammerorchesters.

Stärker als sonst berücksichtigt Generalsekretär Michael Nemeth in der kommenden Saison die Alte Musik: Mit vier Brandenburgischen Konzerten von Johann Sebastian Bach feiern Jörg Zwicker und seine Capella Leopoldina ihr zwanzigjähriges Bestehen und ihr Musikvereinsdebüt. Michi Gaigg dirigiert Bachs h-Moll-Messe, die zuletzt 1964 im Musikverein zu hören war.

Schon im Hinblick auf das 200-Jahre-Jubiläum des zweitältesten Musikvereins in Österreich wird ein von Rudolf Buchbinder ausgewählter neuer Steinway-Flügel angekauft, der erstmals am 7. November vom in Graz debütierenden Ausnahmepianisten Grigory Sokolov gespielt werden wird.

Ansonsten bietet Nemeth, der seine Abonnenten jeweils mit einem Bonuskonzert für ihre Treue belohnt, wieder eine Reihe großer Namen: Piotr Anderszewski (Klavier), Ádám Fischer (Dirigent), Vesselina Kasarova (Mezzosopran), Angelika Kirchschlager (Mezzosopran), Patricia Petibon (Sopran), Markus Schirmer (Klavier), Benjamin Schmid (Violine) und nicht zuletzt erstmals "The Philharmonics".

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Web-Links:

Fakten

  • Musikverein für Steiermark. Karten unter Tel. 0316/82 24 55 oder tickets@musikverein-graz.at.

    2010/11 wurden 44 Konzerte von 34.000 Besuchern frequentiert.
    Gesamtauslastung 84% (Schnitt aller Abo-Zyklen).
    Eigenwirtschaftlichkeit 72%
    2524 Mitglieder (Stand April 2012)
    2948 verkaufte Abos (Stand April 2012)
    Subventionen: Land EUR 234.000,- / Stadt Graz EUR 40.000,-

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.