27. April 2015, 02:19 Uhr | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 13.01.2013 um 16:23 UhrKommentare

Kulturhauptstadt Marseille mit Feuerwerk gefeiert

Mit viel Kunst und einem großen Festakt hat das Kulturhauptstadtjahr Marseille-Provence 2013 am Wochenende begonnen. Zur Eröffnungsfeier mit Feuerwerken und Lichtparade kamen in die südfranzösische Stadt Hunderttausende Schaulustige und zahlreiche Politiker.

Foto © APA

Auch Francois Hollande hatte sich zur Eröffnung des Kulturhauptstadtjahres Marseille-Provence 2013 am Wochenende angekündigt. Doch der französische Staatschef musste kurz vorher absagen.

"Die Situation in Mali erlaubt es dem Präsidenten nicht, hier zu sein", begrüßte der konservative Marseiller Bürgermeister Jean-Claude Gaudin die Festtagsgäste am Samstag. Frankreich hat am Freitag einen Militäreinsatz gegen islamistische Rebellen in Mali begonnen, bei dem es auf beiden Seiten bereits erste Opfer gab.

EU-Präsident Jose Manuel Barroso war ebenfalls nach Marseille gekommen. Noch bevor er in seiner Rede auf die Bedeutung der Kultur für Europa zu sprechen kam, erwähnte er den Mali-Konflikt. Er lobte die "mutige" Aktion der französischen Truppen und betonte, dass die EU den Einsatz unterstütze.

Mit der Krönung zur Kulturhauptstadt 2013 sind in Marseille und der umliegenden Region viele Hoffnungen verbunden. Die Stadt will endlich ihr schlechtes Image ändern, das ihr seit Jahren anhaftet. Sie will zeigen, dass es in Marseille nicht nur Bandenkriege und eine Drogenmafia gibt. Die Auszeichnung "Marseille-Provence 2013" umfasst eine Region, die von Marseille bis zum mehr als 90 Kilometer entfernten Arles reicht und über 1,8 Millionen Einwohner umfasst.

Fast eine halbe Million Menschen feierten

Das eigentliche Fest fand in den Straßen von Marseille statt. Wasserspiele im Alten Hafen, Lichtspiele auf der Kirche Notre-Dame de la Garde, dem Wahrzeichen von Marseille, eine Lichtparade, Konzerte, Akrobaten und kleine Feuerwerke zu jeder vollen Stunde. Bis früh in die Morgenstunden zogen Menschen durch die Straßen und musizierten. Nach Polizeiangaben nahmen daran zwischen 400.000 und 450.000 Menschen teil.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Kino & Filme

  • Aktuelle Kinotrailer, Geschichten hinter der Kamera, Kinokritiken sowie Kinos und Beginnzeiten auf einem Blick!

Game of Thrones

Events & Tickets


Klassik-Blog

  • CD-Tipps von Kultur-Redakteur Ernst Naredi-Rainer.