18. Dezember 2014, 01:44 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 09.10.2012 um 08:24 UhrKommentare

Pianist Lang Lang drehte Video in Wien

Foto © APA

Abgehackte Roboterbewegungen zu Klängen von Chopin: In der ehemaligen Wiener Anker-Brotfabrik hat Starpianist Lang Lang das Video zu seinem neuen Album gedreht. Als Unterstützung holte er sich den DubStep-Tänzer Marquese. "Lang Lang: The Chopin Album" erscheint am 19. Oktober.

"Ich habe Marqueses Video gesehen und war sofort begeistert. Die Art wie er sich bewegt, fast wie ein Roboter. Ich finde, es ist eine großartige Kunstform", erzählt Lang Lang in einer Drehpause im Interview mit der APA. Als Drehort habe er sich bewusst einen großen offenen Raum gewünscht, in dem der Kontrast zwischen Tanz und Klavier gut zur Geltung komme. Da habe sich die Ankerbrot-Halle angeboten.

Chopin nimmt im Leben des chinesischen Pianisten eine besondere Rolle ein: "Ich bin mit seinem Werk aufgewachsen", erzählt er. Im Alter von 14 Jahren spielte er Chopins Etüden, 16 Jahre später bannte er sie auf CD. Der Chinese hat sich die zwölf unter Opus 25 vereinten Etüden Chopins für seine Einspielung ausgesucht, die ebenso wie ihre zwölf Pendants unter Opus 10 zu den großen Prüfungen für Pianisten gehören, auch wenn sie als Etüde (Übung) einen vermeintlich bescheidenen Titel tragen.

"Ich habe vor 16 Jahren schon einmal ein Video zu Chopin gemacht, das war gar nicht so schlecht", lacht Lang Lang. Es sei immer schwierig, ein Album aufzunehmen, das sich auf einen einzelnen Komponisten konzentriert, so der Pianist. "Jedes Stück muss sein eigenes Leben behalten, aber dennoch muss das gemeinsame, verbindende Element stimmen."

Die Kunst liege darin, die Balance zwischen den einzelnen Stücken und der Grundstimmung Chopins zu finden. Auch die Poesie und die Freiheit des Zeitalters des französischen Komponisten sollen in der Musik zu hören sein. Dazu passe der expressive Tanzstil Marqueses gut. Zwar wird das Video nur etwa fünf Minuten dauern, aber "es ist großartig, Chopins Etüden zusammen mit dieser unglaublichen Körperbeherrschung zu sehen."

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen. Wichtige Informationen dazu finden Sie HIER.
    • Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
      Ihr Kleine Zeitung Team

Kino & Filme

  • Aktuelle Kinotrailer, Geschichten hinter der Kamera, Kinokritiken sowie Kinos und Beginnzeiten auf einem Blick!

Events & Tickets

  • Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.

Klassik-Blog

  • CD-Tipps von Kultur-Redakteur Ernst Naredi-Rainer.

Bachmann-Preis

  • Rückblick auf die 38. Tage der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt.