28. November 2014, 19:18 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 23.07.2012 um 14:05 UhrKommentare

Klassikfestival "Styriarte" zog positive Bilanz

Mit einer Auslastung von 90 Prozent hat das steirische Klassikfestival "Styriarte" auch in diesem Jahr wieder die Erwartungen erfüllt. Erstmals gab es die Programmschiene "Soap", eine Mischung aus Konzert und schauspielerischen Beiträgen, die laut Intendant Mathis Huber "wirklich gut gelungen ist".

Die Reihe "soap" wird auch im nächsten Jahr fortgesetzt, soll sie doch das "zweite Standbein neben Nikolaus Harnoncourt" bilden, so Huber bei einer Pressekonferenz am Montag in Graz. Der Mix aus Musik, Texten und auf eine Leinwand übertragene Details sei ein "neues Konzerterlebnis, wobei das Ganze mehr ist als die Summe der einzelnen Elemente", zeigte sich der Intendant sehr angetan vom Ergebnis.

Wie üblich sorgten auch in diesem Jahr die Konzerte mit Nikolaus Harnoncourt für den größten Publikumszulauf, sowohl das Mozart-Programm in Stainz als auch Antonin Dvoraks "Stabat Mater" sorgten für viel Jubel. Im nächsten Jahr wird der Stardirigent wieder mit einer größeren Bühnenproduktion sowie zwei Konzertprogrammen vertreten sein. Ein großer Erfolg war auch das "Fest zu Eggenberg", das den Besuchern im Areal des Schlosses Eggenberg einen Renaissanceabend mit Musik und Texten bot.

Das Budget der "styriarte" belief sich auf 2,8 Millionen Euro, wovon 1,45 Millionen Subventionen sind, der Rest wurde selbst erwirtschaftet. Für das nächste Jahr erhofft man sich eine einmalige Aufstockung auf 3,3 bis 3,4 Millionen Euro, da die Musiktheaterproduktion mit Nikolaus Harnoncourt nicht aus den üblichen Mitteln zu finanzieren sei.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen:
    • Die bisherigen Gemeinde- und Bezirksseiten werden durch Regionalportale ersetzt – Sie erhalten hier alle wichtigen Neuigkeiten aus Ihrer Region.
    • Auf der Startseite werden Nachrichten nun in Ressort-Blöcke gegliedert (Sport, Politik etc.) - für einen besseren Überblick.
    • Aufgrund von technischen Umstellungen können wir vorübergehend keine Wetterinformationen und Gewinnspiele anbieten. Die Inhalte werden ehestmöglich wieder bereitgestellt. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

    Weitere Informationen finden Sie HIER. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
    Ihr Kleine Zeitung Team

Kino & Filme

  • Aktuelle Kinotrailer, Geschichten hinter der Kamera, Kinokritiken sowie Kinos und Beginnzeiten auf einem Blick!

Events & Tickets

  • Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.

Klassik-Blog

  • CD-Tipps von Kultur-Redakteur Ernst Naredi-Rainer.

Bachmann-Preis

  • Rückblick auf die 38. Tage der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt.