26. November 2014, 11:07 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 04.05.2012 um 14:27 UhrKommentare

Kamel Leila erhielt Gehgips

Es war eine Premiere für die Berliner Uni-Tierärzte: Sie operierten das gebrochene Bein einer Kamelstute und gipsten es ein.

Foto © APA

Nein, das war kein Skiunfall: Das Kamel Leila hat sich ein Vorderbein auf einer Weide in Brandenburg gebrochen und trägt nun einen blau-weißen Gips. Wahrscheinlich war das Tier auf seiner Aufzuchtfarm unglücklich in ein Wiesenloch getreten. Mit dem komplizierten Bruch hätte das zweijährige Kamel ohne Operation weder knien noch laufen können, teilte die Freie Universität Berlin am Freitag mit.

Deshalb haben die Uni-Veterinäre, die normalerweise nur Pferde verarzten, für Leila eine Ausnahme gemacht. Zum ersten Mal haben sie ein Kamelbein zwei Stunden lang operiert und mit Nägeln stabilisiert. Sechs Wochen lang muss Leila nun mit Gips herumlaufen, um das Bein ruhigzustellen. Sie trage es mit Fassung, hieß es.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Apps für alle