23. November 2014, 03:23 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 08.01.2011 um 14:57 UhrKommentare

217 Gäste aus Nobelhotel evakuiert

Gegen 3.00 brach in einer Pizzeria, die sich im selben Gebäude wie das Wiener Hotel Astoria befindet, ein Brand aus. Durch Lüftungsschächte breitete sich der Rauch bis ins Hotel aus. Auslöser für den Brand dürfte ein technisches Gebrechen gewesen sein.

Foto © APA

217 Gäste mussten in der Nacht auf Samstag aufgrund eines Brandes in einer Pizzeria aus den Zimmern des benachbarten Hotels Astoria in der Wiener City evakuiert werden. Die Flammen griffen zwar nicht auf das Hotel über, aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden die Betroffenen aber in Sicherheit gebracht. Bis morgen, Sonntag, so hofft man seitens des Astoria, sollen alle Zimmer wieder bewohnbar sein. Auslöser für den Brand war vermutlich technisches Gebrechen.

Der Brand ist laut dem Bericht der Feuerwehr gegen 3.00 Uhr in der Küche der Pizzeria, die sich im selben Haus wie das Hotel befindet, in der Führichgasse 1 ausgebrochen. Das Feuer griff zwar nicht auf das Astoria über, aber der Rauch breitete sich über die Lüftungsschächte bis in die Zimmer des Hotels aus. Die Feuerwehr evakuierte daraufhin gemeinsam mit dem Personal umgehend das Gebäude. "In Zusammenarbeit mit der anwesenden Hoteldirektorin wurden sämtliche Zimmer des Hotels auf eventuell verunfallte Personen untersucht", so der Bericht.

Die Wiener Rettung musste zwei Personen - eine Frau und einen Mann, jeweils im Alter von etwa 60 Jahren - mit leichten Rauchgasvergiftungen ins Spital bringen, das sie aber inzwischen wieder verlassen konnten. Die Evakuierten wurden in Bussen der Wiener Linien untergebracht, suchten dann aber vor allem in den Aufenthaltsräumen des Hotels Sacher in der nahe gelegenen Philharmonikerstraße Unterschlupf. "Dann wurden sie mit Bussen ins Hotel Savoyen gebracht", sagte Birgit Reitbauer, Sprecherin der Austria Trend Hotels & Resorts, gegenüber der APA.

Die Bewohner des benachbarten Wohnhauses, das ebenfalls mit der Pizzeria verbunden ist, verließen selbst ihre Wohnungen, da sich auch hier starker Brandgeruch bemerkbar machte. Nach Abschluss der Löscharbeiten gegen 4.00 Uhr wurden sämtliche Zimmer durch die Feuerwehr begangen. "Da offensichtlich keine Gefährdung durch den Brand mehr feststellbar war, wurde das Hotel an die Hoteldirektorin übergeben", so die Feuerwehr. Um den Brandrauch aus dem Hotel und dem Nachbarhaus abzuführen, wurden mehrere Hochleistungslüfter in Stellung gebracht.

Laut Reitbauer sind rund ein Drittel der 128 Zimmer von dem starken Rauch in Mitleidenschaft gezogen worden. Gemeinsam mit Spezialfirmen ging man am Samstag daran, das Hotel zu säubern und die Luft von dem Rauchgeruch zu reinigen. "Wir hoffen, das wir morgen Abend fertig sind", so die Sprecherin. Jene Gäste, die bis dahin nicht in ihre Räume zurückkehren können, werden in Ersatzzimmern im Hotel Savoyen untergebracht.

"Man hat nichts mehr gesehen, nicht mal mehr die Hand vor Augen", erzählte ein Italiener, der das Hotel bei dichtem Rauch verlassen musste. "Der ganze Gang war voller Rauch. Wir haben uns zuerst nicht ausgekannt, weil die Feuertür auf dem normalen Weg geschlossen war. Dann hat hinten jemand gerufen: 'Da geht's raus!'", so ein Oberösterreicher zur APA.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen:
    • Die bisherigen Gemeinde- und Bezirksseiten werden durch Regionalportale ersetzt – Sie erhalten hier alle wichtigen Neuigkeiten aus Ihrer Region.
    • Auf der Startseite werden Nachrichten nun in Ressort-Blöcke gegliedert (Sport, Politik etc.) - für einen besseren Überblick.
    • Aufgrund von technischen Umstellungen können wir vorübergehend keine Wetterinformationen und Gewinnspiele anbieten. Die Inhalte werden ehestmöglich wieder bereitgestellt. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

    Weitere Informationen finden Sie HIER. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
    Ihr Kleine Zeitung Team

Apps für alle