29. August 2015, 11:22 Uhr | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 06.01.2011 um 03:09 UhrKommentare

Mann drohte in türkischem Flugzeug mit Bombe

Foto © APA

Passagiere eines Turkish-Airlines-Flugs von Oslo nach Istanbul haben laut Medienberichten die Entführung ihres Flugzeugs verhindert. Ein türkischer Passagier habe am Mittwochabend kurz vor der Landung gedroht, die Maschine in seine Gewalt zu bringen, berichteten die Nachrichtenagentur Anadolu und der Sender CNN-Türk unter Berufung auf Sicherheitskreise.

Der Verdächtige ging demnach in Richtung des Cockpits der Boeing 737-800, sagte, er trage eine Bombe bei sich, und verlangte die Rückkehr des Flugzeugs in die norwegische Hauptstadt. Zwei Passagiere hätten den 40-Jährigen überwältigt und "neutralisiert", berichtete CNN-Türk. Das Flugzeug sei sicher auf dem Atatürk-Flughafen in Istanbul gelandet.

Polizisten durchsuchten dem Bericht zufolge das Flugzeug, fanden aber keinen Sprengsatz. Der aus einer kurdischen Stadt im Südosten der Türkei stammende Verdächtige sei festgenommen und verhört worden. Die Motive des 40-Jährigen waren zunächst unklar. Verletzt wurde niemand.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Apps für alle