27. November 2014, 12:51 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 05.11.2010 um 20:02 UhrKommentare

Start der "Discovery" erneut verschoben

Foto © APA

Der Abschiedsflug der US-Raumfähre "Discovery" ist wegen eines Lecks am Außentank zum fünften Mal verschoben worden. Der für Freitag geplante Start sei abgesagt und könne nun nicht mehr vor Dezember stattfinden, teilte die Weltraumbehörde NASA mit. Das Leck in dem Wasserstofftank war bei einer Routineuntersuchung zwei Stunden vor der geplanten Befüllung in Cape Canaveral entdeckt worden.

"Der Start wird bis zum 30. November verschoben, um mehr Zeit zur Behebung des Lecks zu haben", erklärte NASA-Sprecher Allard Beutel. Zunächst hatte es lediglich geheißen, der Start werde um mindestens 72 Stunden verschoben. Der kommende Montag wäre der letzte mögliche Starttermin in diesem Monat gewesen. Da dieser offenbar nicht eingehalten werden kann, kann die NASA erst wieder ab dem 1. Dezember ein mehrtägiges Zeitfenster für den Start nutzen.

Ursprünglich sollte die "Discovery" schon am vergangenen Montag vom Weltraumbahnhof in Cape Canaveral abheben. Schlechtes Wetter und technische Probleme machten aber mehrmals einen Strich durch die Rechnung.

Mit dem Space Shuttle sollen sechs US-Astronauten, darunter eine Frau, zur Internationalen Raumstation ISS fliegen. Mit an Bord geht auch "Robonaut 2" - ein Roboter, der äußerlich einem Menschen ähnelt. Die "Discovery" ist die älteste US-Raumfähre, es soll ihr letzter Einsatz sein. Die US-Raumfähre "Endeavour" soll im Februar ein letztes Mal ins All starten. Danach sollen US-Astronauten vorerst nur noch mit russischen Sojus-Raketen ins Weltall fliegen.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen:
    • Die bisherigen Gemeinde- und Bezirksseiten werden durch Regionalportale ersetzt – Sie erhalten hier alle wichtigen Neuigkeiten aus Ihrer Region.
    • Auf der Startseite werden Nachrichten nun in Ressort-Blöcke gegliedert (Sport, Politik etc.) - für einen besseren Überblick.
    • Aufgrund von technischen Umstellungen können wir vorübergehend keine Wetterinformationen und Gewinnspiele anbieten. Die Inhalte werden ehestmöglich wieder bereitgestellt. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

    Weitere Informationen finden Sie HIER. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
    Ihr Kleine Zeitung Team

Apps für alle