22. Dezember 2014, 23:03 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 03.02.2013 um 16:26 UhrKommentare

Berühmter US-Scharfschütze erschossen

Der berühmteste Scharfschütze der jüngeren US-Militärgeschichte ist erschossen worden - er wurde von einem 25-Jährigen Ex-Soldaten niedergestreckt, berichteten US-Medien am Sonntag.

Foto © AP

Der berühmteste Scharfschütze der jüngeren US-Militärgeschichte ist erschossen worden. Chris Kyle, pensioniertes Mitglied der "Navy-Seals"-Eliteeinheit der US-Marine und Autor eines erfolgreichen Buches, sei während einer öffentlichen Veranstaltung auf einem Schießstand im US-Staat Texas von einem 25-Jährigen Ex-Soldaten niedergestreckt worden, berichteten US-Medien am Sonntag. Ein weiterer Mann sei bei dem Vorfall am Samstag ebenfalls ums Leben gekommen. Die Hintergründe der Tat seien bisher ungeklärt.

Kyle wird als erfolgreichster Scharfschütze des US-Militärs beschrieben. Der hochdekorierte 38-Jährige, der viermal im Irak eingesetzt worden sei, habe nach offizieller Zählung 150 Feinde erschossen, mehr als jeder andere Scharfschütze der Streitkräfte, wie es in den Medienberichten hieß. Seine Autobiografie "American Sniper", die im vergangenen Jahr erschien, belegte in vielen Bestseller-Listen die oberen Plätze. Zuletzt gründete er eine Sicherheitsfirma und setzte sich für behinderte Veteranen ein.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen. Wichtige Informationen dazu finden Sie HIER.
    • Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
      Ihr Kleine Zeitung Team

Apps für alle