25. November 2014, 21:54 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 20.01.2013 um 14:50 UhrKommentare

Glatteisgefahr zu Wochenbeginn

Vor allem im Osten Österreichs sorgt Eisregen für erhebliche Glatteisgefahr. In großen Teilen des Landes schneit es. Die Temperaturen schwanken zwischen minus dreizehn und plus drei Grad.

Foto © AP

Montag

Gefrierender Regen sorgt kommende Woche für erhebliche Glatteisgefahr im Osten und Südosten Österreichs. Bei bis zu plus fünf Grad dürfte laut einer Prognose der Experten der Hohen Warte am Montag immer wieder gefrierender Regen niedergehen, der aufgrund der sinkenden Temperaturen zu glatten Straßen führen könnte. Im Rest von Österreich schneit es mehrfach.

Dienstag

Am Dienstag überwiegt meist starke Bewölkung und besonders im Norden und Osten sowie an der Alpennordseite schneit es noch häufig. Weitgehend trocken ist es tagsüber im Süden und im äußersten Westen, hier lockern die Wolken am Nachmittag mitunter auch kurz auf. Der Wind weht mäßig aus West bis Nord, am Alpenostrand auch lebhaft. Dabei besteht die Gefahr von Schneeverwehungen. Frühtemperaturen minus fünf bis ein Grad, Tageshöchstwerte minus vier bis drei Grad.

Mittwoch

Mittwoch: Im Westen und Südwesten hält sich bis zum Vormittag noch Restbewölkung, dann setzt sich immer mehr die Sonne durch. Im übrigen Österreich sind viele Wolken anzutreffen, nur kurz lässt sich hier die Sonne blicken. Bis Mittag ist vor allem im Osten zeitweise mit unergiebigem Schneefall zu rechnen. Der Wind kommt schwach aus Nord bis Südost. Am Morgen umspannen die Temperaturen frostige minus 13 bis minus zwei Grad, tagsüber minus sieben bis drei Grad, wobei es im Osten am kältesten bleibt.

Donnerstag

Im Süden und Osten dominieren am Donnerstag die Wolken und immer wieder schneit es leicht, im Süden und Südosten kann der Schneefall zeitweise mäßig sein. Sonst zeigt sich zunächst regional die Sonne. Bald nimmt aber auch dort die Bewölkung zu und stellenweise setzt leichter Schneefall ein. Am ehesten trocken bleibt es im Westen sowie ganz im Norden. Der Wind weht schwach, im Osten und Südosten mäßig aus Nordwest bis Ost, hier besteht die Gefahr von Schneeverwehungen. Die Frühwerte liegen zwischen minus zwölf und minus zwei Grad, inneralpin ist es örtlich kälter, die Nachmittagstemperaturen bewegen sich zwischen minus acht und einem Grad.

Freitag

Am Freitag ist es im Westen und Süden weitgehend trocken, dazu sind viele Wolken anzutreffen, die erst im Laufe des Nachmittages langsam aufbrechen. Im Norden und Osten steht ganztägig trübes Wetter auf dem Programm, vor allem bis Mittag fällt zeitweise ein wenig Schnee. Der Wind kommt schwach bis mäßig, am Alpenostrand lebhaft aus Nordwest bis Ost, besonders im östlichen Niederösterreich und im Burgenland verweht der Wind den Schnee. Die Tiefsttemperaturen betragen minus zwölf bis minus zwei Grad, die Tageshöchsttemperaturen minus neun bis einem Grad.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen:
    • Die bisherigen Gemeinde- und Bezirksseiten werden durch Regionalportale ersetzt – Sie erhalten hier alle wichtigen Neuigkeiten aus Ihrer Region.
    • Auf der Startseite werden Nachrichten nun in Ressort-Blöcke gegliedert (Sport, Politik etc.) - für einen besseren Überblick.
    • Aufgrund von technischen Umstellungen können wir vorübergehend keine Wetterinformationen und Gewinnspiele anbieten. Die Inhalte werden ehestmöglich wieder bereitgestellt. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

    Weitere Informationen finden Sie HIER. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
    Ihr Kleine Zeitung Team

Apps für alle