28. März 2015, 06:18 Uhr | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 16.01.2013 um 15:41 UhrKommentare

"Curiosity" soll erstmals Marsstein anbohren

Der Marsrover "Curiosity" hat ein Ziel für den ersten Einsatz seines Bohrers im Visier. Der flache Stein in einer kleinen Bodensenke könnte möglicherweise Spuren von Wasser enthalten, teilte die US-Raumfahrtbehörde NASA im kalifornischen Pasadena mit.

Foto © AP

"In einen Stein zu bohren, um eine Probe zu entnehmen, wird die größte Herausforderung der Mission seit der Landung", sagte NASA-Manager Richard Cook.

In den kommenden Tagen soll der Rover weiter auf den Stein zurollen und dann - nach einer abschließenden Überprüfung und Zustimmung der NASA-Forscher - anfangen zu bohren. "Wir wären nicht überrascht, wenn beim ersten Mal nicht alles nach Plan geht", so Cook. Die entnommenen Proben soll "Curiosity" auf ihre mineralische und chemische Zusammensetzung hin untersuchen. Die NASA-Wissenschafter hatten die Senke namens "Yellowknife Bay" ausgesucht, weil der Boden dort jede Nacht langsamer abkühlt als an anderen Orten auf dem Mars. Woran das liegt, soll der Forschungsroboter, der seit rund einem halben Jahr auf dem Mars nach Spuren von Leben sucht, nun herausfinden.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Apps für alle