Zuletzt aktualisiert: 15.01.2013 um 15:11 UhrKommentare

Bub nach Skiunfall in OÖ Bein wieder abgetrennt

Mediziner des Linzer UKH haben einem neunjährigen Buben den rechten Unterschenkel, der ihm am Sonntag bei einem Skiunfall am Hochficht (Bezirk Rohrbach) abgetrennt worden war, zunächst angenäht und nun wieder abgenommen.

Foto © KLZ/ Weichselbraun

Die Durchblutung sei nicht ausreichend gewesen, daher habe man sich am Dienstag zu dem Eingriff entschlossen, erklärte der ärztliche Leiter Albert Kröpfl auf APA-Anfrage.

Die Art der Verletzung und die Kälte hätten die Gefäße entsprechend beschädigt. Der Zustand des Kindes sei stabil.

Der Bub aus dem Bezirk Grieskirchen hatte am Wochenende an einem Skirennen teilgenommen. Zwischen den beiden Durchgängen fuhr er frei auf der sogenannten Stierwiese. Gegen 11. 00 Uhr kam der Neunjährige ohne Fremdverschulden nach rechts von der Piste ab und prallte gegen eine am Rand stehende Buche. Dabei wurde ihm der rechte Unterschenkel unterhalb des Knies völlig abgetrennt.

Augenzeugen und die Bergrettung leisteten Erste Hilfe. Mehrere Jugendliche, die den Unfall beobachtet hatten, erlitten einen Schock und mussten vom Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreut werden.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Apps für alle