18. Dezember 2014, 13:31 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 07.01.2013 um 14:49 UhrKommentare

Toter nach Pkw-Absturz in Kärnten

Beim Absturz eines Geländewagens in Sachsenburg in Kärnten (Bezirk Spittal) ist am Montag ein Mann getötet worden, zwei weitere wurden verletzt. Laut Polizei wollte der 70 Jahre alte Lenker nach einem Kontrollgang im Wald das Auto auf dem vereisten Güterweg wenden, als es ins Rutschen kam und über eine Böschung insgesamt 250 Meter abstürzte. Der Lenker wurde tot aus dem Wrack geborgen.

Der 30-jährige Beifahrer konnte noch vor dem Absturz aus dem Wagen springen. Er wurde leicht verletzt ins Krankenhaus Spittal gefahren. Ein weiterer Insasse des Geländewagens im Alter von 35 Jahren wurde nach den ersten 50 Metern des Absturzes aus dem Auto geschleudert. Er erlitt ein Polytrauma und wurde vom Rettungshubschrauber ins Klinikum Klagenfurt gebracht. Der Geländewagen mit dem Lenker blieb 250 Meter unterhalb der Unfallstelle in einem Bach liegen.

Der 35-Jährige wurde in Klagenfurt auf der Intensivstation behandelt. Eine Sprecherin des Klinikums sagte am Nachmittag auf APA-Anfrage: "Er hat ein Schädel-Hirn-Trauma und ein Thoraxtrauma. Sein Zustand ist instabil, es besteht akute Lebensgefahr." Ein Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreute die Angehörigen der Opfer. Alle drei Unfallopfer stammen aus Sachsenburg. Bei der schwierigen Bergung im unwegsamen Gelände waren neben der Polizei auch die lokalen Feuerwehren sowie die Bergrettung beteiligt.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen. Wichtige Informationen dazu finden Sie HIER.
    • Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
      Ihr Kleine Zeitung Team

Apps für alle