18. Dezember 2014, 13:32 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 06.01.2013 um 08:45 UhrKommentare

Ein Toter bei Explosion eines Heizkessels

In einem Bauernhaus im Bezirk Grieskirchen wurde Samstagabend ein Mann bei der Explosion eines Heizkessels getötet. Neun weitere Personen wurden verletzt. Warum der Kessel hochging, ist derzeit noch unklar.

Foto © Erwin Scheriau

Bei der Explosion eines Heizkessels in einem Bauernhaus in der Gemeinde Wallern an der Trattnach (Bezirk Grieskirchen) ist am Samstagabend ein 54-jähriger Familienvater ums Leben gekommen. Neun weitere Personen mussten mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus gebracht werden, hieß es von der Landespolizeidirektion Oberösterreich gegenüber der APA.

Die Explosion ereignete sich kurz nach 18.00 Uhr im Erdgeschoß des Hauses. Der Mann war nach Angaben der Polizei gerade im Heizraum mit Schnapsbrennen beschäftigt, als der Heizkessel aus bisher unbekannter Ursache hochging. In einem angrenzenden Raum befanden sich Angehörige des Mannes. Die Feuerwehr wurde umgehend alarmiert.

Nach Angaben der Freiwilligen Feuerwehr Wallern stand bei ihrem Eintreffen der erste Stock des Hauses in Vollbrand. Während des Löscheinsatzes wurde mit schwerem Atemschutz nach dem vermissten Familienvater gesucht, er konnte aber nur noch tot geborgen werden. Neun Angehörige wurden laut Polizei mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus eingeliefert. Der Brand konnte nach etwa 20 Minuten gelöscht werden.

Insgesamt waren nach Feuerwehrangaben vier Feuerwehren mit insgesamt 68 Einsatzkräften an Ort und Stelle, darüber hinaus 20 Rettungskräfte und drei Polizisten.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen. Wichtige Informationen dazu finden Sie HIER.
    • Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
      Ihr Kleine Zeitung Team

Apps für alle