19. April 2015, 12:57 Uhr | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 09.12.2012 um 13:12 UhrKommentare

Mann wollte Freundin beschützen: Misshandelt

Als drei Männer im Wiener Prater seine Lebensgefährtin anpöbelten und würgten, ging ein 34-Jähriger dazwischen. Er wurde von den Tätern brutal niedergeschlagen und misshandelt. Nun bittet die Polizei um Hinweise.

Foto © APA/Sujet

Ein 34 Jahre alter Mann ist am 29. September im Wiener Prater von drei Männern niedergeschlagen und misshandelt worden, als er seiner Freundin zu Hilfe kam, die von dem Trio angepöbelt und ebenfalls verletzt worden war. Das gab die Polizei, die nun per Fotos nach den Unbekannten sucht, am Sonntag bekannt.

Der 34-Jährige erlitt einen Bruch des Schilddrüsenknorpels, als die Täter noch auf seinen Kopf eintraten, obwohl er schon auf dem Boden lag. Vorangegangen war der Versuch des Mannes, seine Lebensgefährtin vor den Gewalttätern zu schützen. Die Frau war in dem Vergnügungspark angepöbelt und gewürgt worden. Sie erlitt nach Angaben der Polizei Prellungen.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Fakten

  • Die Ermittler bitten nun um Hinweise an den Kriminaldienst der Polizeiinspektion Ausstellungsstraße unter der Telefonnummer 01/31310 DW 63313. Informationen werden auf Wunsch vertraulich behandelt.

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Apps für alle