21. Dezember 2014, 08:02 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 12.10.2012 um 18:53 UhrKommentare

Österreicher tötet mit Auto ungarischen Polizisten

Foto © APA

Ein Österreicher hat offenbar am Donnerstag in Südungarn mit seinem Wagen einen Polizisten getötet, berichtete die ungarische Boulevardzeitung "Blikk". Ein Sprecher der ungarischen Staatsanwaltschaft, Geza Fazekas, bestätigte die Tat, ohne einen Namen zu nennen. Dem Vernehmen nach soll der 34-jährige Mann aus Villach in Kärnten stammen und zuletzt in Salzburg gewohnt haben.

Ein Sprecher des Außenamtes in Wien bestätigte gegenüber der APA am Freitag aber nur, dass es sich bei dem Verdächtigen um einen Österreicher handelt. Laut der ungarischen Nachrichtenagentur MTI könnte der Mann unter Drogeneinfluss gestanden sein, als er vor einer Polizeikontrolle flüchtete.

Der Österreicher war mit drei weiteren Männern in vier Geländewagen des Typs Hummer mit deutschen Kennzeichen in Südungarn unterwegs. Sie befanden sich offenbar auf dem Heimweg von einem Hummer-Treffen in Rumänien. Im Ort Apatfalva wurden sie wegen Überschreitens der erlaubten Höchstgeschwindigkeit von zwei Polizisten gestoppt. Als einer der Beamten die Papiere des Österreichers kontrollieren wollte, raste dieser davon. Eine Zivilstreife nahm die Verfolgung auf und forderte Verstärkung an. Zwei Motorrad-Polizisten unterstützten ihre Kollegen. Die Beamten versuchten, den Hummer des Österreichers anzuhalten. Dieser unternahm jedoch alles, um die Motorrad-Beamten von der Straße zu drängen.

Einer der Polizisten überholte den Flüchtenden und stellte sein Motorrad an einer Kreuzung quer. Alle vier Hummer hielten zunächst davor an. Der Österreicher scherte plötzlich aus und überfuhr den Polizisten mit Vollgas. Der Beamte starb auf dem Weg ins Krankenhaus. Seine Kollegen schossen dem Raser nach, dieser wurde getroffen und schwer verletzt. Lebensgefahr bestand aber nicht. Er wurde festgenommen und muss mit einer hohen Haftstrafe bis hin zu lebenslang rechnen. Laut "Blikk" wurden in einem der Geländeautos Drogen gefunden.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen. Wichtige Informationen dazu finden Sie HIER.
    • Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
      Ihr Kleine Zeitung Team

Apps für alle