20. Dezember 2014, 11:38 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 09.06.2012 um 15:51 UhrKommentare

Sportflugzeug in NÖ abgestürzt - Zwei Tote

Foto © APA

Der Absturz eines Kleinflugzeuges bei Maria Laach am Jauerling (Bezirk Krems) hat am Samstagvormittag zwei Todesopfer gefordert. Nach Angaben eines Notarztteams kamen ein Mann und eine Frau ums Leben, berichtete "144 - Notruf NÖ". Die Ursache war zunächst nicht bekannt. Die Flugunfallkommission des Verkehrsministeriums hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Einsatzkräfte waren informiert worden, dass die Maschine von den Radarschirmen verschwunden war, teilte Feuerwehrsprecher Franz Resperger mit. Die ausgerückten Helfer entdeckten in der Folge das Wrack mit dem Toten.

Laut Resperger handelte es sich um eine zweisitzige Maschine mit deutschem Kennzeichen. Die Maschine war nach Angaben der Austro Control in Ungarn gestartet und nach Straubing (Bayern) unterwegs.

Die Identität der Opfer stand vorerst nicht fest, hieß es am Samstagnachmittag auf Anfrage beim Bezirkspolizeikommando Krems. Erhebungen zur Klärung waren im Gange. Es handle sich nicht um Österreicher.

Ohrenzeugen hätten nach Polizeiangaben wahrgenommen, dass die Ultraleicht-Maschine relativ tief geflogen sei. Befragungen standen noch aus. Zum Zeitpunkt des Unfalls habe in dem Gebiet dichter Bodennebel geherrscht, so die Polizei weiter.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen. Wichtige Informationen dazu finden Sie HIER.
    • Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
      Ihr Kleine Zeitung Team

Apps für alle