21. Dezember 2014, 15:28 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 23.05.2012 um 17:13 UhrKommentare

Gepanschter Alkohol in All-inclusive-Hotels

Über 500 Liter gepanschter Schnaps und Wodka wurden sichergestellt, weiters 350 Liter Spiritus und mehr als 20 Packungen mit verschiedenen Essenzen. Die Polizei sucht nach einem Weinbrandtechnologen, der den Betreibern geholfen haben soll.

Foto © Christopher Howey - Fotolia.com

Hotels an der südlichen bulgarischen Schwarzmeerküste haben für ihre All-inklusive-Angebote gepanschten Alkohol aus Spiritus bezogen. Das teilte die Polizei der mittelbulgarischen Stadt Sliwen mit, nachdem sie eine Halle, in der Alkohol-Fälschungen illegal produziert wurden gestürmt und zwei Betreiber festgenommen hatte.

Dabei wurden über 500 Liter gepanschter Schnaps und Wodka sichergestellt, weiters 350 Liter Spiritus und mehr als 20 Packungen mit verschiedenen Essenzen. Die Polizei sucht auch nach einem bekannten Weinbrandtechnologen, der den Betreibern bei der Mischung der Aromen geholfen haben soll. Er kannte sich mit dem Produktionsverfahren aus und stellte aus Spiritus, Wasser und Essenzen Fälschungen alkoholischer Getränke her, insbesondere von Weintrauben-, Zwetschken- und Marillenschnaps sowie vom traditionellen Anisgetränk "Mastika" und von Wodka.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen. Wichtige Informationen dazu finden Sie HIER.
    • Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
      Ihr Kleine Zeitung Team

Apps für alle