20. Dezember 2014, 21:50 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 15.05.2012 um 20:03 UhrKommentare

Unfall im Flachgau: Auch die zweite Freundin starb

Nach einem schweren Verkehrsunfall im Flachgau erlag am Montag auch ein zweites Unfallopfer seinen Verletzungen. Die beiden 18-Jährigen haben erst vor Kurzem ihre Matura gemacht.

Foto ©

SALZBURG. Der Schock ist groß im Flachgau: Nach einem Verkehrsunfall in Nußdorf am Haunsberg erlag am Montag eine zweite 18-Jährige ihren Verletzungen. Bereits kurz nach dem Unfall war ihre Freundin - beide waren als Beifahrerinnen im Wagen - am Sonntag gestorben. Als einzige der drei gleichaltrigen Freundinnen überlebte die Fahrerin den dramatischen Unfall. Ihr war es gelungen, sich rechtzeitig aus dem Fahrzeug zu befreien, das in die Oichten gestürzt war und dort kopfüber liegen blieb.

Die drei jungen Frauen - zwei von ihnen hatten gerade erst die schriftliche Matura am Musikgymnasium Salzburg absolviert - waren in der Nacht auf Sonntag verunglückt. Die Lenkerin verlor kurz vor Mitternacht auf der Göminger Landesstraße in einer scharfen Rechtskurve die Kontrolle über das Fahrzeug. Das Auto prallte gegen die Leitschiene, wurde weggeschleudert und landete auf dem Dach in der Oichten. Das Wasser ist an dieser Stelle brusthoch. Die Feuerwehr konnte die beiden Mädchen in dem mit trüben Wasser gefüllten Pkw nur mit Mühe finden und bergen. Beide waren mindestens zehn Minuten unter Wasser.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen. Wichtige Informationen dazu finden Sie HIER.
    • Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
      Ihr Kleine Zeitung Team

Apps für alle