02. März 2015, 13:50 Uhr | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 04.05.2012 um 12:26 UhrKommentare

Seeadlerjunge wurden vom WWF beringt

Foto © APA

Im Zuge einer waghalsigen Kletterpartie hat ein WWF-Mitarbeiter am Donnerstag zwei junge Seeadler in den Tullnerfelder Donau-Auen beringt. Damit will man Erkenntnisse über das weitere Schicksal der Raubvögel gewinnen, die in Kürze den Horst in ca. 25 Metern Höhe verlassen werden.

Damit die Greifvögel langfristig eine Chance haben, müssen ihre Lebensräume, wie die Auwälder in den Donau-Auen erhalten bleiben, so der WWF am Freitag. Die Donau-Auen bieten derzeit fünf von insgesamt 15 heimischen Seeadlerpaaren einen weitgehend störungsfreien Lebensraum.

Bei der Kennzeichnung erhielten die Adler jeweils zwei Ringe. Ein schwarz-grüner mit weißem Nummerncode kennzeichnet die Angehörigkeit zur pannonischen Population (Österreich, Slowakei, Ungarn und Kroatien). Der zweite - silbergraue - Ring mit schwarzen Ziffern dient zur individuellen Bestimmung von Alter und Geburtsort. Dadurch kann der Vogel punktgenau identifiziert werden, wenn er beobachtet, gefangen oder tot aufgefunden wird. Die Ringe lassen sich zudem aus großer Entfernung ablesen.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Apps für alle