28. April 2015, 21:50 Uhr | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 03.05.2012 um 19:44 UhrKommentare

100.000 Kinderunfälle im Jahr wären vermeidbar

Mindestens 60 Prozent der Unfälle könnten immer noch verhindert werden. Neben dem Straßenverkehr lauert die größte Gefahr in den eigenen vier Wänden.

Foto © APA

Rund 165.000 Kinderunfälle ereignen sich jährlich in Österreich. Das bedeutet, dass alle drei Minuten ein Kind verunglückt, täglich im Durchschnitt 460 Kinder medizinisch behandelt werden müssen - und alle eineinhalb Wochen ein Kind bei einem Unfall stirbt. Damit gehören Unfälle zu den höchsten Gesundheitsrisiken für Kinder.

"Kinder sind lebendig. Sie springen, klettern und toben, erforschen und untersuchen", erläutert Armin Kaltenegger vom Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV). Das sei wichtig. Kleine Verletzungen gehören zur Entwicklung dazu und verheilen rasch. Kaltenegger: "Nicht akzeptabel sind aber jene Unfälle, bei denen Kinder aufgrund fehlender Schutz- oder Sicherheitsmaßnahmen sterben oder bleibende Schäden davontragen."

Wenig bekannt ist, dass Kinderunfälle häufig in der Schule (2010: 40.268 Kinderunfälle), zu Hause und in der Freizeit (79.200 verletzte Kinder) passieren. Die häufigste Unfallart sind Stürze, die mit Brüchen (40 Prozent), Prellungen (15) und offenen Wunden (13) enden. "In der Regel ereignen sich drei von fünf Unfällen in der eigenen Wohnung oder Umgebung", sagt Kaltenegger.

Bei Kindern unter fünf Jahren ereignen sich 85 Prozent der Unfälle im häuslichen Umfeld, zwei Prozent im Verkehr und nur ein Prozent in der Natur. Besonders für Säuglinge und Kleinkinder sind Unfälle zu Hause die größte Gefahr: Sie stürzen vom Wickeltisch oder die Treppe hinunter, verbrühen sich mit heißen Flüssigkeiten oder ertrinken in der Badewanne oder im Gartenteich.

"60 Prozent der Unfallverletzungen wären durch vorbeugende Maßnahmen vermeidbar", weiß Kaltenegger, "durch Sichern von Stiegen, Herd, Biotopen und Fenstern, und durch Verwendung der richtigen Kindersitze im Auto." Wichtig: Rauchmelder im Kinderzimmer.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Apps für alle