Zuletzt aktualisiert: 28.04.2012 um 19:23 UhrKommentare

Bienen attackierten Wanderer: 28 Verletzte

Eine Gruppe von Wanderern ist am Samstag von Bienen attackiert worden. Dabei wurden 28 Menschen verletzt, sechs von ihnen befinden sich in ernstem Zustand. 18 Menschen mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Das Unglück ereignete sich bei einem Wandertag in Zentralungarn.

Foto © APA/Wüstneck

Bei einer Bienen-Attacke sind in Ungarn 28 Menschen verletzt worden, mehrere von ihnen schwer. Ein Schwarm habe am Samstag eine Wandergruppe beim Dorf Nagylok in Zentralungarn angegriffen, sagte eine Polizeisprecherin. 18 Opfer seien ins Krankenhaus eingeliefert worden, sechs von ihnen seien wegen der großen Anzahl der Stiche und allergischer Reaktionen in einem ernsten Zustand, sagte ein Sprecher der Rettungskräfte.

Die mehr als 330 Teilnehmer eines jährlichen Wandertags waren den Bienenstöcken zu nahe gekommen, dadurch hätten sich die Insekten möglicherweise bedroht gefühlt, wie die Polizeisprecherin sagte. Kinder seien vor den Bienen panisch in den Wald geflüchtet. Ein Hubschrauber und elf Krankenwagen waren im Einsatz.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Apps für alle