24. November 2014, 05:03 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 12.01.2012 um 18:10 UhrKommentare

Suche nach 15-Jährigem in Tirol eingestellt

Foto © APA

Nach sechs Tagen vergeblicher Suche nach einem vermissten 15-jährigen Einheimischen im Tiroler Skigebiet Axamer Lizum (Bezirk Innsbruck) ist der Einsatz am Donnerstagnachmittag eingestellt worden. "Es sind alle menschlichen und technischen Kräfte und Möglichkeiten ausgeschöpft worden", meinte der Alpinpolizist Jörg Randl gegenüber der APA.

Trotz eines zu Hilfe geholten Bundesheer-Hubschraubers mit spezieller Radartechnik blieb die Suche erfolglos. Dennoch sollten die Maßnahmen vorerst nur unter- und nicht abgebrochen werden, hieß es.

Momentan sei nicht mehr möglich. Man müsse den Faktor Zeit arbeiten lassen, teilte der Einsatzleiter mit. Sobald es neue Anhaltspunkte gebe und diese mit der Bergrettung abgeklärt würden, könne die Suchaktion nach dem seit vergangenen Samstag Vermissten wieder aufgenommen werden.

Am Donnerstag setzte eine konzentrierte Suchmannschaft aus zwölf Personen den Einsatz um 8.30 Uhr fort. Unterstützt wurden sie von einem im Helikopter angebrachten P.A.S.S.-Gerät (Personal Avalanche ReScue System, Anm.), das beim Absuchen eines Gebiets mit den hoch frequenten Radarsignalen auf Grenzflächen und eventuelle Einschlüsse im Schnee hinweisen könne. Dabei seien zwei bis drei Punkte im freien Gelände nochmals detaillierter abgeröntgt worden, sagte Randl. Bereits am Mittwoch wurde mit dem Radargerät der Lawinenkegel im Bereich des Hochtennbodens abgesucht, wo ein Schneebrett abgegangen war.

Insgesamt hätten die Suchtrupps in den vergangenen sechs Tagen rund 300 Hektar Gebiet im gesicherten als auch im freien Skiraum nach dem 15-jährigen Burschen durchkämmt. 100 Hektar seien zusätzlich von dem speziellen Radargerät sondiert worden, hieß es vonseiten der Einsatzleitung.

Der Jugendliche war am vergangenen Wochenende mit seinen Eltern in der Axamer Lizum Skifahren und wollte einige Abfahrten alleine machen. Nachdem der 15-Jährige bei einem vereinbarten Treffpunkt nicht aufgetaucht war, hatten seine Eltern Alarm geschlagen.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen:
    • Die bisherigen Gemeinde- und Bezirksseiten werden durch Regionalportale ersetzt – Sie erhalten hier alle wichtigen Neuigkeiten aus Ihrer Region.
    • Auf der Startseite werden Nachrichten nun in Ressort-Blöcke gegliedert (Sport, Politik etc.) - für einen besseren Überblick.
    • Aufgrund von technischen Umstellungen können wir vorübergehend keine Wetterinformationen und Gewinnspiele anbieten. Die Inhalte werden ehestmöglich wieder bereitgestellt. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

    Weitere Informationen finden Sie HIER. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
    Ihr Kleine Zeitung Team

Apps für alle