18. Dezember 2014, 15:32 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 11.01.2012 um 12:27 UhrKommentare

Messerangriff: Zustand von Mutter und Oma stabil

Foto © APA

Nach der Messerattacke eines 17-Jährigen am Sonntagabend auf seine Mutter und Großmutter in Wien-Floridsdorf ist der Zustand der beiden Opfer stabil. "Beide liegen allerdings noch auf der Intensivstation, die Großmutter ist auch noch an eine Beatmungsmaschine angeschlossen", sagte Polizeisprecher Roman Hahslinger zur APA. Die Mutter des Burschen konnte gestern jedoch bereits befragt werden.

Der 17-Jährige hatte den beiden Frauen im Alter von 44 und 66 Jahren schwerste Stichverletzungen zugefügt. Sie mussten notoperiert werden. Laut Hahslinger hat auch der Bursche "im Zuge der Rangelei Einstiche im Oberschenkel erlitten". Er wurde allerdings nicht lebensgefährlich verletzt und nach der Versorgung im Spital in die Justizanstalt Wien-Josefstadt gebracht, wo er in U-Haft sitzt.

Schauplatz der Bluttat war die gemeinsame Wohnung in der Brünner Straße. In der ersten Einvernahme hat er laut Polizei zugegeben, Mutter und Großmutter bewusst verletzt zu haben. Als Motiv nannte er jahrelang aufgestaute Wut, die sich bei einem Streit entladen habe. Die 66 Jahre alte Großmutter erlitt laut Polizei Stichverletzungen im Halsbereich, die 44-jährige Mutter des Burschen Stiche an einem Bein sowie eine Oberschenkelfraktur.

Innerhalb der Familie - die Eltern des Burschen sind seit langem geschieden - war es offenbar wiederholt zu Streit gekommen. Der drogenkranke 17-Jährige berichtete gegenüber Ermittlern von Problemen, die bis in seine Kindheit zurückreichten.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen. Wichtige Informationen dazu finden Sie HIER.
    • Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
      Ihr Kleine Zeitung Team

Apps für alle