Bei der AngelobungDie FPÖ trägt Edelweiß statt Kornblume

Um sich Diskussionen zu ersparen, verzichteten die Freiheitlichen bei der Angelobung heute auf das Tragen der Kornblume.

KONSTITUIERENDE SITZUNG DES NATIONALRATES: STRACHE
2013 trug Strache noch eine Kornblume am Revers © APA/GEORG HOCHMUTH
 

Im Bemühen ihre Regierungsfähigkeit unter Beweis zu stellen, verzichtet die FPÖ auf alte Traditionen. So tragen die 51 Mandatare der Freiheitlichen bei der heutigen Angelobung im Nationalrat nicht wie gewohnt die umstrittene blaue Kornblume. Stattdessen schmückt ein Edelweiß die blauen Abgeordneten. Dies stehe für "Mut, Tapferkeit und Liebe", erklärte FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache.

Zuletzt trugen die FPÖ-Abgeordneten die Kornblume bei der Angelobung im Jahr 2013. Schon seit dem 19. Jahrhundert gilt diese als deutschnationales Zeichen. Umstritten ist sie vor allem aber deshalb, weil die Kornblume vor 1938 als geheimes Erkennungszeichen der illegalen Nationalsozialisten galt. Diese Verbindung wurde von der FPÖ stets bestritten. Die Farbe der Partei gehe auf die Kornblume zurück, diese sei zudem die "Europablume" und ein "Symbol für die bürgerliche Freiheitsbewegung", hieß es.

Trotzdem lässt man sie in diesem Jahr weg. Vize-Parteichef Norbert Hofer hatte schon im Präsidentschaftswahlkampf 2016 dafür plädiert, künftig auf das Symbol der Kornblume verzichten zu wollen. "Ich bin dafür, dass man das bleiben lässt, damit man nicht immer wieder dasselbe erklären muss", hatte er im Interview mit der "Kleinen Zeitung" erklärt. Denn sonst müsse man "das bei jeder Wahl erklären, obwohl auch Prinz Charles die Kornblume trägt" und sie schon lange vor den illegalen Nazis getragen worden sei. ORF-Moderator Armin Wolf ist der Geschichte der Kornblume im Jahr 2016 einmal näher nachgegangen. 

Strache einstimmig Klubobmann

Die Mandatare der Freiheitlichen haben Mittwochabend ihren Parteichef Heinz-Christian Strache einstimmig zum Klubobmann gewählt. Norbert Hofer soll wie bisher Dritter Nationalratspräsident bleiben, bestätigte Strache. Zu seinen Stellvertretern als Klubvorsitzender wurden Herbert Kickl, Harald Stefan, Dagmar Belakowitsch und Walter Rosenkranz bestimmt. Die FPÖ wird in der kommenden Legislaturperiode mit 51 Mandataren im Nationalrat vertreten sein. Bisher waren es 38. Strache kündigte zudem an, die Vorschläge von ÖVP und SPÖ für die Nationalratspräsidenten anzunehmen. "Im Gegenzug erwarte ich mir umgekehrt, dass man unseren Vorschlag akzeptiert."

Sollte die FPÖ eine Koalition mit der ÖVP bilden und Strache in die Regierung wechseln, wird dieser den Klubvorsitz freilich nicht behalten. Wer nachrücken könnte, wollte er aber noch nicht sagen. Derartige Spekulationen seien in der derzeitigen Situation "unredlich".

 

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Spitzer Walter
0
2
Lesenswert?

Und

welch oh Wunder,auf einmal hat auch das Edelweiss einen Bezug zum Nationasozialismus! War es doch die Lieblingsblume von A.H.
Das behauptet der IG-Autoren-Chef Georg Ruiss!

Antworten
gangolf
0
6
Lesenswert?

es ist schon bedenklich..

über was hier alles diskutiert wird.
Einzig geht unter, dass ein guter Teil der Damen und Herren Ihr Geld in Höhe von ca. EUR 8.500,-- wohl nicht wert sind. Und in der Privatwirtschaft auch nie verdienen würden. Jetzt muss ich die enttäuschen die mich bald einen Neider schimpfen.. Weil gemessen an den Schaden den Sie hier anrichten können, wäre es ohnehin besser, sie bei vollem Bezug daheim zu lassen... käme wahrscheinlich billiger...

Antworten
Joker123
2
4
Lesenswert?

Das

erinnert mich jetzt an eine Wiener Stadträtin ohne Funktion....

Antworten
Lodengrün
2
4
Lesenswert?

Stadtrat auch, Gudenus

der sich jetzt so dafür einsetzt das man wieder in den Restaurants qualmen darf.

Antworten
Irgendeiner
2
3
Lesenswert?

Für Mut stehts, ja, wenn a Wiener Bua aufegekrallt

wär und es gepflückt hät in luftige Höhen,so ists mehr ein Nachweis der Geschicklichkeit von Pflanzenhändlern bei der Nachzucht.Aber wenns die Kornblume verstoßen werd ich nicht schreien, ich fand die immer wunderschön, diese unziemliche Verbindung hat mich schon immer gestört.Allerdings war die blau und die Parteifarbe war blau während das Edelweiß, Überraschung, weiß ist und die Parteifarbe immer noch blau ist,aber erwart mal Logik von denen.

Antworten
Mein Graz
4
8
Lesenswert?

das edelweiß hat migrationshintergrund!

es stammt ursprünglich aus zentralasien!

wissen die blauen das überhaupt?

Antworten
Mein Graz
2
7
Lesenswert?

ps.

es ist auch auf der 2-cent-münze abgebildet.

sagt das was über den wert aus?

Antworten
gerhard2412
5
4
Lesenswert?

Mein Graz

Wirklich hochinteressante Beiträge. Weiter so!

Antworten
Jak39
4
7
Lesenswert?

Die Zukunft

der FPÖ ist die Vergangenheit.

Antworten
pantau
6
8
Lesenswert?

rechtsradikal bleibt rechtsradikal

ganz egal welches blumerl sie sich anstecken

ein Misthaufen bleibt ein Misthaufen
ganz egal wie er angemalt wird (schwarz oder Türkis)

;-)

Antworten
Lodengrün
3
2
Lesenswert?

Und man sieht ds die auf keinem Gebiet etwas draufhaben

sonst würden sie wissen um die Bedeutung des Edelweiß in der Vergangenheit. Ich unterstelle ihnen dabei nicht einmal Absicht, ich glaube das ist Unkenntnis oder um es gröber auszudrücken Dummheit. Herr Hofer brüstet sich so viele Bücher zu lesen. Er hat uns auch sein Lieblingsbuch einmal verraten. Hermann Hesse "Siddhartha". Gutes Buch, - für Kinder. Denke das paßt auch zu dieser Gruppe die sonst in den Wäldern Wehrsportübungen abhält oder sich mit Farbe beim Paintballspiel beschießt.

Antworten
UHBP
5
9
Lesenswert?

Lied: Adolf Hitlers Lieblingsblume ist das schlichte Edelweiß

Hoch an schroffen Felsenwänden
blüht die Blume seltner Art,
der der Kanzler uns'res Volkes
seine Neigung still bewahrt.
Eine Königin der Alpen
ist es dies sein Herz lieb freut’s!
Adolf Hitlers Lieblingsblume ist das schlichte Edelweiß.
Adolf Hitlers Lieblingsblume ist das schlichte Edelweiß.
Ziehe Lied durch alle Gauen
pflanz es fort von Mund zu Mund,
trag ein Stück der deutschen Seele
um das ganze Erdenrund.
Künde es in Herzen Lande
zu des Führers Lob und Preis!
Adolf Hitlers Lieblingsblume ist das schlichte Edelweiß.
Adolf Hitlers Lieblingsblume ist das schlichte Edelweiß.

Antworten
ulrichsberg2
2
8
Lesenswert?

Als damals 9 Jähriger kann ich mich sogar noch so ungefähr auf diesen Text erinnern.

Aber was soll das heute - ist das eine Verherrlichung dieser verabschäulichen Diktatur ?

Antworten
Mein Graz
0
6
Lesenswert?

@uhbp

wobei ich mir nicht sicher bin, ob das liedchen als arxxxkriecherei oder als satire zu verstehen war.
die hitlerschen haben es möglicherweise als satire verstanden, da es verboten wurde, ebenso wie hitler-fußmatten 🤣 und -eierbecher 😂.

Antworten
Planck
0
5
Lesenswert?

Harry Steier:
"Im Jahre 1933 versuchte er, sich den neuen Machthabern anzubiedern. Sein Lied "Adolf Hitlers Lieblingsblume ist das schlichte Edelweiß" wurde von den Nationalsozialisten zunächst freudig begrüßt, allerdings bereits 1939 als „nationaler Kitsch“ aus dem Verkehr gezogen." (Wiki)

Antworten
Mein Graz
3
8
Lesenswert?

wird der wolf zum schaf,

wenn er sich ein schaffell umhängt?

die einen ändern die farbe, die anderen die blume. und das wars dann aber auch schon, was sich geändert hat bzw. ändern wird.

Antworten
SoundofThunder
5
7
Lesenswert?

🤔

Also doch! Der Verzicht auf die Kornblume ist das Eingeständnis dass doch etwas mehr dahinter steckt als die Europablume oder der Blume für die Freiheitsbewegung von 1848.Seid standhaft und steht zu eurer Überzeugung!

Antworten
SoundofThunder
4
11
Lesenswert?

PS:

Und nach der Angelobung geht's auf 3 Bier!

Antworten
paulrandig
4
5
Lesenswert?

Solange sie nicht....

...anfangen Sound of Music zu singen...

Antworten
schadstoffarm
3
5
Lesenswert?

Playback

Strache hat bei seiner Hochzeit ja die traditionelle wiener Tracht getragen: Lederhose.

Antworten
Planck
9
10
Lesenswert?

Naja, dann ...

"The edelweiss is represented as the favorite flower of Adolf Hitler's, in the recording "Adolf Hitlers Lieblingsblume ist das schlichte Edelweiß" (1934), sung by Harry Steier."

Ohne Verweis auf ihre Wurzeln geht's halt net bei den Autoritären.

Antworten
Lodengrün
7
16
Lesenswert?

Auf die Blume kommt es nicht an

die Gesinnung macht mir Angst. Es stimmt was gesagt/geschrieben wird. Das was noch an Liberalem in dieser Partei war ist Geschichte. Die Burschen/Mädelschaften haben das Sagen. Und diese Zöpfe die dort geflochten werden sind dieser Tage nicht mehr auszuhalten bzw. hinzunehmen. Statt uns weiter zu entwickeln, trennen wir, ziehen wir Gräben, führen wir Klassen-, Religions- und Rassenkämpfe.
Und wenn unser Herr Kurz wie Parsifal ein reiner Tor wäre würde ich ihm verzeihen. Das ist er aber nicht denn ihn eint das auch HC antreibt, - die Macht über Menschen zu haben.

Antworten
schadstoffarm
9
9
Lesenswert?

der Verein der Floristen

verwendet Blumen die unter Naturschutz stehen.

Antworten
gerhard2412
1
4
Lesenswert?

schadstoffarm


Die Pflanzen stehen beim Floristen unter "Naturschutz".
Man lächelt sehr milde, mein lieber schadstoffarm.

Antworten
ulrichsberg2
1
11
Lesenswert?

Das ist bei allen Blumen so.

Ob Schneerosen, Edelweiß, Enzian, Kornblumen usw. - alle stehen unter Naturschutz.
Da gibt es nur einen naturschützenden Unterschied:
Um diese Blumen in der Natur zu schützen, werden auch diese Blumen in den Gärtnereien kultiviert.

Antworten
Zottel6
1
3
Lesenswert?

In Burgenland

darf man das Edelweiß sicher pflücken...

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 32

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.