Kundgebung in GrazBlaue bestreiten Finale ohne Strache

Die FPÖ macht am Donnerstag eine Kundgebung auf dem Grazer Hauptplatz. Anders als bei den vergangenen Urnengängen wird Heinz-Christian Strache nicht dabei sein.

Strache mit Amesbauer und Kunasek beim Aufsteirern
Strache mit Amesbauer und Kunasek beim Aufsteirern © Fuchs
 

Der im steirischen Vorau geborene Norbert Hofer wird am 5. Oktober in Graz das Wahlkampf-Finale der steirischen Freiheitlichen prägen.
Hofer war zuletzt für den Gemeinderatswahlkampf in der Landeshauptstadt im Einsatz und natürlich im Zuge der Hofburgwahl.

Ungewöhnlich ist, das Heinz-Christian Strache dieses Mal auf dem  Hauptplatz fehlen wird. Das Pult gehört vielmehr Hofer und dem steirischen Spitzenkandidaten Hannes Amesbauer sowie Landesparteichef Mario Kunasek und Vize-Bürgermeister Mario Eustacchio.

Der Parteichef selbst hat andere Wahlkampf-Termine. "Das war so ausgemacht", betont man in der FPÖ. Strache habe ja einen Obersteiermark-Tag absolviert, das "Aufsteirern" in Graz und das Hartberger Oktoberfest besucht.  

Kommentare (7)

Kommentieren
voit60
1
3
Lesenswert?

ist das Stracherl nicht mehr herzeigbar?

Graz als zweitgrößte Stadt auszulassen, sagt eigentlich viel aus.

Antworten
AIRAM123
3
10
Lesenswert?

Er sieht sich schon seit Wochen als Außenminister

... lasst ihm noch die Freude...

Antworten
Lodengrün
6
16
Lesenswert?

Aber er sicher nicht

Der Münchhausen und Pensionsschinder ist doch nur mehr ein rotes Tuch in diesem Land.

Antworten
SoundofThunder
6
10
Lesenswert?

😡

JaJa,der E......o! Ein Vertreter einer Partei ,die sich angeblich so für den Österreicher einsetzt und gegen Ausländer ist.Jene Partei die die Caritas als Schleppermafia und Kopfgeldjäger beschimpft. Und die in Graz tatenlos zusehen wie am Eggenbergergürtel eine "Notschlafstelle" (NoNa,wer wird dort wohl untergebracht werden?) für über 100 Personen errichtet wird. Und das auch noch unter einem Kindergarten!

Antworten
HerbertKoenig
10
25
Lesenswert?

Diese Partei FPÖ wäre längst zu verbieten...

Nur ein Beispiel aus letzter Zeit:
Nach der deutschen Bundestagswahl erfährt man das Strache der deutschen AfD – dieser rechtsnationalen Partei, die den Holocaust leugnet, ein Mahnmal dazu als Schandmal bezeichnet, Abgeordnete anderer Parteien auf ärgste beschimpft auch noch Glückwünsche zum dritten Platz sendet, dann fragt mich sich, benötigen wie Österreicher so etwas????

Hofer lügt über eine Tote am Tempelberg, verhandelt mit namhaften Politikern in Israel nur weiß in Israel niemand etwas davon. Hofers Ausrede bei Armin Wolf. solche Verhandlungen müssen sehr geheim geführt werden usw. usw. In die Irre geführte Landsleute werdet wach. Dies Blauen haben uns seit Haider schon genug angetan!!!!!!

Antworten
HerbertKoenig
3
5
Lesenswert?

Hochrechnung zu meinem Komentar.

5 Positiv 2 Negativ ergibt.. die Führung für nein zurück in die Steinzeit der von AH

Antworten
HerbertKoenig
8
13
Lesenswert?

Und was machen die anderen Parteien?

Schließen eine Koalition mit diese äußerst rechtsextremen nicht aus!
Oh mein armes Spitzen politisches Österreich

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.