UltimatumSimbabwes Regierungspartei setzt Mugabe ab und Nachfolger ein

Nach 37 Jahren an der Macht ist Robert Mugabes Zeit als Staatschef offenbar endgültig Geschichte. Die Regierungspartei setzte den 93-Jährigen als Parteichef ab. Auch Absetzung als Präsident eingeleitet.

Robert Mugabe
Robert Mugabe © 
 

Die simbabwesische Regierungspartei Zanu-PF hat Präsident Robert Mugabe als Parteichef abgesetzt. Als neuen Vorsitzenden bestimmten Parteivertreter am Sonntag bei einem Treffen in Harare den früheren Vizepräsidenten Emmerson Mnangagwa, den der 93-jährige Mugabe kürzlich entlassen hatte.

Die Entlassung hatte einen Machtkampf ausgelöst, in dessen Verlauf die Armee den Präsidenten vergangene Woche unter Hausarrest stellte.

Der Chef der einflussreichen Veteranen-Gruppe in der Partei, Chris Mutsvangwa, sagte, auch Mugabes Absetzung als Präsident Simbabwes werde nun eingeleitet. Der 93-jährige solle das Land verlassen, so lange er das noch könne. Sollte Mugabe nicht bis Montag als Präsident zurücktreten, werde ein Verfahren zur Amtsenthebung eingeleitet, erklärte ein Parteivertreter am Sonntag in Harare.

Mnangagwa war lange Stellvertreter von Mugabe, bis dieser ihn absetzte und seine Frau Grace offenbar als seine Nachfolgerin aufbauen wollte. Dies war Anlass für die Protestbewegung und die Machtübernahme durch das Militär, die zum Sturz Mugabes führte. Den Parteikreisen zufolge wurde Grace Mugabe ganz aus der Zanu PF ausgeschlossen.

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.