Eigene Liste?Umfrage sieht 15 Prozent Stimmenpotenzial für Peter Pilz

61 Prozent lehnen jedoch laut der Umfrage des Nachrichtenmagazins "Profil" eine eigene Liste Peter Pilz ab.

Peter Pilz: Tritt er mit eigener Liste an?
Peter Pilz: Tritt er mit eigener Liste an? © Vienna
 

Schlechte Nachrichten für die Grünen: Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, können sich 15 Prozent der Österreicher vorstellen, am 15. Oktober eine Liste Peter Pilz zu wählen. 61 Prozent schließen laut der vom Meinungsforschungsinstitut Unique research für profil durchgeführten Umfrage aus, für eine solche Liste zu stimmen. 24 Prozent machten keine Angabe (Schwankungsbreite: +/- 4,4 Prozentpunkte).

Pilz hat noch keine endgültige Entscheidung über ein mögliches Antreten auf einer eigenen Liste bekannt gegeben. "Vieles spricht für eine Kandidatur. Was am Ende rauskommt, weiß ich nicht. Vielleicht sagen wir am Ende: Wir schaffen es nicht und lassen es," sagte er kürzlich in einem Interview mit der "Kleinen Zeitung". Die Entscheidung werde in der zweiten Juli-Hälfte fallen, nach Abschluss des Eurofighter-Ausschusses, wiederholte er seine Pläne. 

Pilz war ja beim Bundeskongress der Grünen bei der Kampfabstimmung um den von ihm gewünschten vierten Listenplatz gescheitert, eine weitere Kandidatur für den sechsten Listenplatz lehnte er ab - und auch einen Vorzugsstimmenwahlkampf.

Die Pläne von Pilz für eine Listengründung klingen freilich schon recht konkret, wie er im Interview durchblicken ließ: Er wolle den "Schutz unserer Heimat Europas ins Zentrum der Bewegung stellen, unsere Heimat Europa verteidigen." Konkret gehe es ihm dabei um die Freiheitsrechte, die Trennung von Kirche und Staat, die Gleichstellung von Mann und Frau, den Kampf gegen den politischen Islam. Und zweites Thema sei die "Gerechtigkeitsfrage", so Pilz.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Hohenwanger
7
0
Lesenswert?

Die Frau Dr. Griss

und ihre Werte.
Das befürchtete große Loch bei der Wahl, kommt.
Was sind eigentlich die Fehler, die von der Politik kommen.
Beschäftigung und Einkommen mit Arbeit zu geben
werden zentrale Brennpunkte in der Politik werden.

Antworten
selbstdenker70
7
15
Lesenswert?

...

Der selbe hype wie bei griss...und jetzt mal die "unwichtige" frage: wer kennt die politische Arbeit von Pilz wirklich ?? Aufdecken, ja, aber er hat auch eine lange politische Vergangenheit , und die war meistens nicht wirklich wählbar ...

Antworten
pesosope
0
9
Lesenswert?

der Witz des Tages

....ein schlechter noch dazu

Antworten
Hohenwanger
16
2
Lesenswert?

Besser wäre wir hätten

ein Wahlrecht für den Bürger.
Ein Regierungssystem für den Bürger,
und Politiker die wissen von wem sie gewählt worden sind.

Antworten
xyz111
14
10
Lesenswert?

ich glaube ...

... dass Peter pilz mehr stimmen bekommen wird als die völlig unglaubwürdigen grünen.
er ist die einzige alternative für alle wähler.

Antworten
BernddasBrot
11
19
Lesenswert?

jeder Nacheil hat auch einen Vorteil ,

vielleicht gibt es noch einige mahnenden Stimmen von Lunacek & Co. Dann könne es sich für Dr.Pilz noch etwas mehr ausgehen....

Antworten
hermannsteinacher
10
17
Lesenswert?

Grundmandat irgendwo in Wien

und ein, zwei Reststimmenmandate,
das wär' schon das Höchste der Gefühle.

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.